HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Personal Austria 2015: Auf Augenhöhe mit der Digitalisierung

Auch dieses Jahr werde ich wieder die Personal Austria besuchen. Bereits jetzt habe ich nachgefragt, welche Schwerpunkte dieses Jahr geplant sind. Auf die bewusst offen gehaltene Frage „Was erwartet uns bei der Personal Austria 2015“ erhielt ich folgende ausführliche Antwort:

Gewusst-wie: Social Business Networking

Die fortschreitende Digitalisierung stellt Personalmanager vor neue Herausforderungen, beinhaltet aber auch Chancen – etwa durch die Analysemöglichkeit enormer Datenmengen oder den Einsatz neuer Kommunikationskanäle. Was Social Business Networking kann und wie Unternehmen sich die neuen Kommunikations- und Vernetzungsformen zu eigen machen, ist das Spezialgebiet von Michael Rajiv Shah. Er ist bei der Messe Keynote-Speaker und erläutert, wie organisch-menschliche Beziehungen und agile Netzwerke in Unternehmen entstehen, die sie handlungsfähiger und aussagekräftiger machen. „Wenn Recruiting und Vertrieb ihre Gemeinsamkeiten entdecken und Marketing einen Content-Teppich webt, können Social Employees darauf fliegen und Beziehungswerte für neue Unternehmensleads steigern“. Mehr dazu erfahren die Messebesucher in seinem Keynote-Vortrag am ersten Messetag.

Frische Impulse: Plattform für HR-Start-ups

Mit einer Sonderfläche für HR-Start-ups ermuntert die Personal Austria junge Unternehmen dazu, ihre Lösungsansätze für die Workforce der Zukunft zu präsentieren. Der Zeitpunkt ist günstig: Business Angels und Inkubatoren haben den Personalbereich für sich entdeckt und fördern vielversprechende Ansätze durch Investitionen. Mit von der Partie in Wien ist die 2014 gegründete Unternehmensberatung „Institut für System und Werte“, die den Fokus auf werteorientiertes Arbeiten und Steuern richtet. An die HR-Revolution durch die Digital Natives und durch den Kulturwandel in Organisationen glaubt „HRinstruments“. Das Start-up entwickelt innovative, cloudbasierte Feedbackinstrumente für mittelständische Firmen und Konzerne, um insbesondere die Generationen Y, X und Z abzuholen. Neben ihrer Standpräsenz laden die Newcomer am Markt am Tag zwei zum „Start-up Vortragsblock“ ins Praxisforum.

Neue Zielgruppen: Arbeitsintegration leicht gemacht

Der demografische Wandel, der Fachkräftemangel und die Globalisierung bedingen, dass Belegschaften zunehmend „bunt“ zusammengesetzt sind. In diesem Kontext öffnen sich Unternehmen auch verstärkt dafür, Menschen mit Behinderungen einzustellen oder sozial benachteiligten Jugendlichen eine Chance zu geben. Um diesen Schritt zu erleichtern, hat das Sozialministeriumservice eine Reihe von Angeboten entwickelt, die stetig ausgebaut werden. Auf der Gemeinschaftsfläche Arbeit und Behinderung erfahren Besucher der Personal Austria 2015, welche Unterstützungsmöglichkeiten aktuell bestehen. Das Netzwerk Berufliche Assistenz (NEBA), die WAG – Assistenzgenossenschaft, der ÖZIV Österreichischer Zivilinvalidenverband, fit2work und das Institut für Bildung und Innovation präsentieren dazu ihre Leistungen.

Starker Auftritt für die Personalentwicklung

Ab sofort sind die Ausstellungsbereiche Personalentwicklung, Training und E-Learning, die vormals unter dem Titel Professional Learning Austria parallel geführt wurden, fester Bestandteil der Messe für Personalwesen. „Mit diesem Schritt unterstreichen wir die große Bedeutung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen innerhalb der Personalarbeit“, erklärt Projektleiterin Mag. Sabina Hujdurovic. Die neu eingerichtete Web-Plattform Market Place ermöglicht Trainern und Coachs zudem eine zusätzliche Online-Präsenz parallel zum Messegeschehen.

Anbietervergleich „HR Solution Check“

Aussteller der Personal Austria können ihre Expertise auf der Messe zudem jetzt noch eindrücklicher unter Beweis stellen: Beim neuen Format „HR Solution Check“ wetteifern drei bis vier Anbieter aus einem bestimmten Marktsegment um die Gunst der Kunden: In den fachkundig moderierten Runden demonstrieren sie in zehnminütigen Kurzvorträgen kurz und prägnant die Kernfunktionen und speziellen Vorzüge ihrer Lösung, anschließend darf das Publikum Fragen stellen und nachhaken.

Hochkarätiges Vortragsprogramm

Mit einer inhaltlichen Clusterung erleichtert die Messe den Besuchern die Auswahl der für sie relevanten Vorträge, Best-Practice-Beispiele oder Diskussionen. Aktuell im Fokus stehen vor allem die Handlungsfelder Corporate Health und E-Learning/Blended Learning, die durch Themenreihen prominent vertreten sind. Insgesamt sorgen drei Praxisforen, eine Aktionsfläche Training und der VMMT-Expertenpool für ein umfassendes Begleitprogramm.


Die Messe

  • Personal Austria
  • 4+5nov2015
  • Messe Wien
  • Veranstalter: Spring Messe
  • Selbstbild durch den Veranstalter: Die 14. Fachmesse für Personalwesen präsentiert das gesamte HR-Einsatzspektrum auf einen Streich – von Personalsoftware, Recruiting und Leadership über betriebliche Gesundheitsförderung bis zu E-Learning, Weiterbildung und Training.
  • Schwerpunkt der Personal Austria 2015: Gemeinsamer Nenner all dieser Aufgaben und Aktivitäten ist die Neugestaltung der Arbeitswelt vor dem Hintergrund der Digitalisierung. Spezielle Impulse dazu setzt „Social Media Musketier” Michael Rajiv Shah in einem Keynote-Vortrag.
  • www.personal-austria.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln