HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Hintergrundinfos zum HR Award 2017 (# HR Inside Summit, Wien)

HR Award 2017: Der HR Award wird 2017 zum 2. Mal vergeben. Er prämiert innovative HR-Ideen und -Projekte in den vier Kategorien Strategie / Leadership und Personalentwicklung, Tools & Services, Recruiting & Employer Branding, Newcomer of the Year und in der Sonderkategorie: HR Person of the Year. Der Preis wird im Zuge einer Abengala mit Dinner am HR Inside Summit im Festsaal der Hofburg Wien vergeben.

Ich freue mich schon persönlich auf die Einreichungen des HR Award 2017, denn ich darf auch dieses Jahr wieder in der Jury sitzen. Es war vergangenes Jahr aufregend, die unterschiedlichen Projekte zu sichten, darüber zu diskutieren und letztendlich die besten auf die Bühne zu holen.

Ich sprach mit Victoria Schmied (Foto rechts, COO des Veranstalters ÜBERALL scene development) und verrate Ihnen ein wenig über die Hintergründe des diesjährigen Awards:

2016 fand der HR Award bereits das erste Mal statt. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Die Resonanz aus der Branche war durchwegs positiv. Es wurden wirklich großartige Projekte eingereicht. Dadurch, dass die Goldpreisträger zustätzlich auch am HR Inside Summit präsentierten, konnten wir denke ich viel voneinander lernen – und das ist ja das Ziel.

Was wird sich beim HR Award 2017 ändern?

Auf Wunsch der Jury gibt es im 2. Jahr weniger Kategorien. Oftmals fiel es schwer zu definieren wo welches Projekt am besten dazupasst, daher wurde die Einreichung nun nochmals vereinfacht.

Welches Ziel verfolgt ihr mit dem HR Award?

Ziel ist es, die innovativen Ideen der HR-Branche die meist hinter verschlossenen Türen enstehen vor den Vorhang zu holen, sodass alle davon profitieren können.

Wer ist die Zielgruppe für die Einrichungen? Wer soll sich angesprochen fühlen & wer zählt nicht zur Zielgruppe?

Grundsätzlich alle Personen, die im HR-Bereich tätig sind, Zielgruppe für die Einreichung. Vom Praktikanten zum HR-Manager, vom Berater bis zum Geschäftsführer. Wir möchten niemanden ausgrenzen. Es geht darum, einen Pool an Ideen aufzustellen von dem jeder das für sich mitnehmen kann was für ihn passt.

Vergangenes Jahr reichten einige HR-Dienstleister ein. Wie geht ihr dieses Jahr damit um?

Wir grenzen keine Ideen aus. Grundsätzlich geht es darum, dass es sich um innovative Ideen handelt. Im Fall von Dienstleistern ist es wichtig, dass – falls es sich um ein Projekt handelt das durch einen Kunden beauftragt wurde – dieser seine Zustimmung zur Einreichung gibt und ebenfalls bei der Prämierung vor Ort ist. Vor allem für Start-Ups und neue Produkte gibt es in diesem Jahr die Kategorie Newcomer of the Year in der auch ohne Kunden eingereicht werden kann.

Danke für die Hintergrundinformation und ich freue mich auf die diesjährigen Projekte!

Noch ein paar Fakten für den HR Award 2017 für alle Interessierten:

Kategorien: 4 +1 Sonderkategorie

  • Strategie / Leadership und Personalentwicklung
  • Tools & Services
  • Recruiting & Employer Branding
  • Newcomer of the Year
  • Sonderkategorie: HR Person of the Year

Kosten:

  • 290 Euro Einreichgebühr
  • inkl. 1 Ticket für den HR Inside Summit

Prozedere:

  • Ausfüllen eines Onlineformulars
  • 4 Fragen
  • 15 Minuten Zeitaufwand

Mehr Info zum HR Award 2017:

HRaward.at


Interview-Partnerin

Victoria Schmied studierte Psychologie in Wien. Während Ihrer Studienzeit arbeitet Sie bei INiTS universitäres Gründerservice und lernte die Start-Up Szene Österreichs kennen. Danach war sie 3 Jahre als Accountmanagerin in einer Full-Service Agentur tätig und betreute dort Kunden wie Zielpunkt und Universal. 2012 startet sie bei LSZ Consulting als Projektleiterin für den ÜBERALL App Congress. 2014 wechselte sie mit Sindy Amadei zu ÜBERALL scene development und entwickelt dort als COO neue Eventkonzepte und Businessideen.
www.uberall-scene.com

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln