HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Tipp | Umgang mit schwierigen Meetingteilnehmern


HR-Tipp: Umgang mit schwierigen Meetingteilnehmern

Zielgruppe:



Personalentwicklung, Führungskräfte


Tipp-Geber:


xxx


Sabine Prohaska (seminar consult prohaska)


 

Sie kommen zu spät, nörgeln, sind nicht vorbereitet …es gibt Personen, die durch ihre Anwesenheit bei den anderen Teilnehmenden Aggressionen erzeugen. Dadurch geraten leider die wichtigen Dinge oft in den Hintergrund.

Im Folgenden möchte ich auf 3 Typen näher eingehen und Ihnen Ideen mitgeben, wie Sie diese in den Griff bekommen.

Der Nörgler

Das Licht ist zu grell, die Agenda macht keinen Sinn, die Präsentation ist fad, der vorgebrachte Lösungsvorschlag nicht umsetzbar … Man kann es diesem Typ Mensch scheinbar nicht rechtmachen.
Achtung! Nörgeln ist extrem ansteckend. Die Stimmung kann daher schnell kippen. Sie müssen diesem Verhalten Einhalt gebieten, damit Sie weiter konstruktiv arbeiten können.

Fordern Sie den Nörgler auf, einen konstruktiven Lösungs- oder Alternativvorschlag für das Beanstandete zu machen. Sehr wahrscheinlich wird nichts kommen, da es ihm ausschließlich ums Nörgeln ging. Daraufhin fordern Sie ihn freundlich aber unmissverständlich auf, das Nörgeln sein zu lassen.

Der Unpünktliche

Das Meeting sollte um 9.00 starten. Um 9.10 warten noch alle auf einen Teilnehmer. Wie jedes Mal kommt er dann etwas außer Atem ins Meeting und meint: „Sorry, ich hatte noch ein wichtiges Telefonat. Musste einfach sein!“ Dieses Verhalten ist den anderen Teilnehmern gegenüber respektlos und provoziert Ärger. Oftmals ist dieses Verhalten gepaart mit genereller Unzuverlässigkeit, zB sind Dinge fürs Meeting nicht vorbereitet worden, nur die Hälfte der Zahlen wurde recherchiert etc.

Starten Sie Ihre Meetings immer pünktlich. Wenn der Unpünktliche erscheint, machen Sie einfach weiter, ignorieren ihn und bringen ihn auch nicht auf den Stand der Dinge. Sie signalisieren damit, dass der Prozess wichtiger ist als diese Person.  Und nehmen Sie den Unzuverlässigen unbedingt in die Pflicht „Bis wann hast du die restlichen Zahlen recherchiert?“ oder „Wann kannst du die fehlenden Informationen verbindlich nachbringen?“

Der Ungeduldige

Sie erkennen diesen Typen daran, dass er häufig auf die Uhr blickt, nervös am Sessel herumwackelt und stöhnt, sobald ein Aspekt ausführlicher diskutiert wird. Ungeduldige können schlecht zuhören, fallen gerne ins Wort und neigen zu voreiligen Schlüssen. Sie verbreiten Unruhe im Meeting.

Fordern Sie diesen Typen auf, die bisher erarbeiteten Punkte  kurz zusammenzufassen. So bekommt er eine Bühne und kann ganz  getreu seinem Motto „Es muss was weitergehen“ Ergebnisse zusammenfassen.

 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.