HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Vienna Expat & the necessity of learning German

Experten-Interview

In Österreich spricht ein Großteil der Bevölkerung erstaunlich gutes Englisch. Ist es für einen Expat notwendig, Deutsch zu sprechen? Oder findet ein Expat mit Englisch das Auslangen?

 


interkulturelle Pädagogik BU 75h


 

Meine Interview-Runde, die sich aus Experten für interkulturelle Kompetenz, Expat-Betreuung und interkulturelle Trainings zusammensetzt, machten sich gemeinsam mit mir Gedanken zu diesem Thema:

Ist ein Expat in Wien im beruflichen Umfeld häufig mit Deutsch konfrontiert?

Barbara Covarrubias Venegas (SIETAR Austria): Das Non-Plus-Ultra in Österreich ist sicherlich ein verhandlungssischeres Deutsch im beruflichen Kontext, außer man arbeitet in „abgeschotteten“ Welten wie bspw der UNO. Ich habe aber sehr oft gesehen, dass Expats, die ich über die Jahre begleitet habe von dem Multinationalen Unternehmen weg wollten, um in einem österreichischen Betrieb Fuß zu fassen und dies zumeist aufgrund der fehlenden Deutschkenntnisse gescheitert ist. Dh ein frühzeitiges Erlernen der deutschen Sprache, wenn man plant länger in Österreich zu bleiben, ist meiner Ansicht nach essentiell. Sprachkenntnisse sind natürlich in jedem Land ein Vorteil, aber ich denke sehr wohl, dass in Österreich gute Deutschkenntnisse einen größeren Unterschied machen als beispielsweise in den Niederlanden oder Schweden.

Chris Fuchs (KICK OFF Management Consulting): In internationalen Konzernen ist Englisch bereits Unternehmenssprache und in der Regel sind ja diese Firmen auch die Jobanbieter für Expats.

DI Elisabeth Alder-Würrer (Alder Consulting): Das hängt davon ab in welchem Unternehmen, in welcher Organisation sie arbeiten. Ein UN-Mitarbeiter braucht Deutsch oft nur zum Einkaufen und Bestellen im Restaurant.
Wenn Sie für ein internationales Unternehmen arbeiten, das seinen Ursprung in Österreich oder Deutschland hat, ist das ganz anders. Hier gibt es eine klare Tendenz, dass die einheimischen Mitarbeiter miteinander Deutsch sprechen. Dadurch geht für den Expat der Zugang zu Informationen verloren, die Einbindung ins Team ist schwächer, Karrieremöglichkeiten nehmen ab. In solchen Fällen rate ich dazu, möglichst schnell Deutsch zu lernen.

Dr. Sabine Weiss (Berlitz Austria): Expats, die in Wien in internationalen Firmen tätig sind, werden beruflich meist mit Englisch gut durchkommen. Anders sieht es jedoch für deren Partnern und Kinder aus, die in Alltagssituationen bestehen müssen. Wien ist international – aber für das Alltagsleben ist Deutsch unabdingbar.

Petra Boteková (icunet.ag): Auf jeden Fall. Das Beherrschen der deutschen Sprache sehe ich als einen der entscheidenden Faktoren für einen erfolgreichen Aufenthalt in Wien. Oft würde man sicherlich auch mit Englisch durchkommen, allerdings hängt dies von der jeweiligen Industrie ab. Somit kann man durch fehlende Deutschkenntnisse auch sehr schnell scheitern.

Macht das Lernen der deutschen Sprache einen Expat Sinn? Weshalb? Unter welchen Voraussetzungen?

Mark Heather (MHC Business Language Training): Das Erlernen der deutschen Sprache macht vor allem Sinn, wenn der Expat mindestens für ein Jahr in Wien arbeitet, sollte er noch gar keine Kenntnisse haben. Sind bereits Kenntnisse vorhanden, dann sind auf jedem Niveau weiterführende Kurse sinnvoll, sofern der Expat das auch wünscht und der Aufenthalt länger als ein halbes Jahr dauert.

Dr. Sabine Weiss (Berlitz Austria): Besonders, wenn Expats längere Aufenthalte in Österreich geplant haben, ist das Erlernen der Deutschen Sprache nicht nur empfehlenswert, sondern der Garant dafür, dass sich die Person nicht nur im beruflichen Umfeld wohlfühlt, sondern durch Integration eine ausgeglichene Work-Life-Balance entsteht. In jedem Falle ist das Deutschlernen sinnvoll, da es meistens auch als eine persönliche Bereicherung gesehen wird.

Dr. Iris Wangermann (Interkulturelles Training & Beratung): Sprachkenntnisse sind DIE Grundvoraussetzung für eine gelungene Inklusion in eine Gesellschaft. Das fängt mit einem entspannten Einkauf im Supermarkt an („Wo finde ich die eingelegten Gurkerl, ohne Zucker?“). Und geht weiter mit dem (so wichtigen, guten) Kontakt zu den Nachbarn („Kannst Du das Päckchen für mich annehmen?“ „Hast Du Lust auf einen Kaffee?“) und dem generellem Knüpfen von Freundschaften.

Dr. Karin Schreiner (Intercultural Know How – Training & Consulting): In jedem Land sollte man die Landessprache lernen. Gerade in Österreich ist es wichtig, denn es wird sehr geschätzt, wenn Ausländer Deutsch sprechen bzw. sich darum bemühen. Es ist ein Zeichen der Wertschätzung für das Gastland. Im Gegenzug erwirbt man sich durch die Sprache einen neuen Zugang zur Kultur des Landes. Man kann mitreden und versteht mit der Zeit immer mehr Facetten der lokalen Kultur.

Chris Fuchs (KICK OFF Management Consulting): Natürlich macht es Sinn, denn ca. 120 Millionen Menschen weltweit sprechen Deutsch und der deutschsprachiger Markt ist für Expats sehr groß. Die Knüpfung von sozialen Kontakten bzw. das „sich Einleben“ wird durch entsprechende Sprachkenntnisse auch wesentlich erleichtert.

Eine Frage, die ich ernst meine: hilft einem (nicht englischsprachigen) Expat eine gezielte Englisch-Ausbildung mehr als das Lernen von Deutsch?

Mark Heather (MHC Business Language Training): Nur, wenn die Firmensprache Englisch und der Aufenthalt in Wien unter einem Jahr ist! Aber die Expats, die nach Wien kommen verfügen bereits über sehr gute Englischkenntnisse. Es ist oft auch die Voraussetzung um eine Stelle in Österreich zu bekommen. Ansonsten empfehle ich unbedingt einen Deutschkurs zu besuchen. Zumindest grundlegende Sprachkenntnisse auf A1 Niveau helfen jedem, der in Österreich lebt!

Was ist der beste / schnellste / effizienteste Weg für Expats in Österreich Deutsch zu lernen?

Dr. Karin Schreiner (Intercultural Know How – Training & Consulting): Sprachkurse online oder face-to-face. Ohne wirkliche Absicht wird es allerdings schwierig sein, Deutsch zu lernen. Im Alltag so oft wie möglich Deutsch sprechen, Zeitungen lesen und Nachrichten schauen, Filme mit deutschen Untertiteln ansehen. Am besten ist es natürlich, sich einen Freundeskreis unter Österreichern aufzubauen und konsequent Deutsch zu sprechen. Kontinuierlich Deutsch-Kurse besuchen – am besten Einzelkurse.

Barbara Covarrubias Venegas (SIETAR Austria): Expats finden sich oft in einer internationalen Expat Bubble wieder, wo man zumeist auch im privaten Kontext nur englisch spricht. Hier ist es besonders wichtig, dass man auch aktiv versucht mit Österreichern Freundschaften zu schließen. Über meetup.com gibt es die Möglichkeit auch Interessensgruppen zu finden, wo man einerseits ein Deutsch-Sprach-Tandem starten kann, oder sich beispielsweise einer Gruppe für Filmbegeisterte anschließt, wobei alle Treffen in deutscher Sprache stattfinden.

Petra Boteková (icunet.ag): Vor allem durch den aktiven Gebrauch der Sprache. Man darf keine Angst haben, Fehler zu machen und sollte versuchen möglichst viel und oft und vor allem mit lokalen Kollegen und Bekannten Deutsch zu sprechen.

Dr. Iris Wangermann (Interkulturelles Training & Beratung): Die meisten Firmen bieten ihren internationalen Mitarbeitenden entsprechende Kurse an. Daneben kann ich immer das intuitive Selbstlernprogramm Rosetta Stone empfehlen. Zusätzlich sind Sprach-Tandems sehr empfehlenswert, etwa über die Universität Wien, oder private Anbieter, wie tandempartners.org.
Grundsätzlich empfehle ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu üben. Im Supermarkt, mit den Nachbarn, in der Tram. Niemand erwartet Perfektion.
Deutschen empfehle ich immer ganz besonders auch Österreichisch zu lernen. Dazu gibt es etwa einen Duden, denn „Nichts unterscheidet die Deutschen und Österreicher mehr als die gemeinsame Sprache.“

DI Elisabeth Alder-Würrer (Alder Consulting): Ein Basiskurs und dann ist es ideal, wenn Expats einen österreichischen Partner finden 😉 Das ist überall auf der Welt so. Beim Slowakischkurs als Expat in in Bratislava war ich vor ein paar Jahren auch der einzige Teilnehmer ohne slowakischen Partner. Ja aber Spaß beiseite, schauen Sie, dass Sie ein Umfeld finden in dem Sie Deutsch sprechen müssen und auch wollen.

Liebe Expats,
Verabschieden Sie sich von der Idee, dass die Wiener auf Sie zukommen werden. So sind die nicht – jedenfalls in ihrer Mehrzahl. Aber die meisten Wiener reagieren hilfsbereit und freundlich, wenn ein Fremder auf sie zukommt und sie um etwas bittet.  Hier dauert es etwas länger, aber wenn man dazugehört, dann ganz.
Bauen Sie Ihre eigene Strategie, um Kontakte zu knüpfen. Welche Hobbies haben Sie? – Gehen Sie zu einem Club, zu Veranstaltungen. Sind Sie sozial oder kirchlich engagiert? – Melden Sie sich bei einer Organisation oder Gemeinde. Ja tun Sie, was in Ihrem speziellen Fall sonst noch möglich ist, um Gesprächspartner zu bekommen, die nicht gleich ins Englische fallen, wenn Sie nach einem Wort suchen.

 


interkulturelle Kommunikation BU 75h

interkulturelle Kommunikation 75h


Die Gesprächspartner zu „Expat in Vienna“

 


Dr. Sabine Weiss
Center Director Graz

Berlitz Austria GmbH

www.berlitz.at

Unternehmens-Profil


fuchs-chris-kickoff-150

Chris Fuchs
Geschäftsführer

KICK OFF Management Consulting GmbH

www.kick-off.at

Unternehmens-Profil


Mag. Barbara Covarrubias Venegas
President of SIETAR Austria

SIETAR Austria

www.sietar.at

Unternehmens-Profil


Petra Boteková, MA
Managing Director CEE

ICUnet.AG

www.icunet.ag

Unternehmens-Profil


Karin Schreiner, Interkulturelle Kommunikation, interkulturelle Kompetenz

Dr. Karin Schreiner
Inhaberin

Intercultural Know How – Training & Consulting

www.iknet.at

Unternehmens-Profil


DI Elisabeth Alder
Eigentümerin

Alder Consulting

www.alder.at

Unternehmens-Profil


interkulturelle Kompetenz, interkulturelle KommunikationDr. Iris Wangermann
Geschäftsführerin

Dr. Iris Wangermann | Interkulturelles Training & Beratung

www.iris-wangermann.de


Mark Heather
Geschäftsführer

MHC Business Language Training GmbH

www.mhc-training.com


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln