HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Events & HR-Ausbildungen | Große Neuerungen 2019

Experten-Interview: welche Neuerungen planen HR-Event-Veranstalter für 2019? Entweder bezogen auf einen konkreten Event oder hinsichtlich ihres Gesamt-Angebots … da bekommt man richtig Lust, sich hineinzustürzen in die Kongresse, Lehrgänge, …



Welche Neuerungen haben Sie für 2019 geplant?

Gesamt-Angebot

Ramona Wolfgang MA, BSc (Business Circle): Es wird gleich mehrere neue Veranstaltungen im Bereich HR von Business Circle geben.
Zum einen wird es im sept2019 den HR Campus geben. Beim HR Campus haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre individuelle Learning Journey selbst zusammenzustellen. Aus den Bereichen New HR,New Leadership,New Markets, New Work, New Organisation können sich die Teilnehmer Ihren Lernpfad in unterschiedlichen Settings (Workshops, Praxis-Coachings, Inputs) selbst gestalten.
Zudem gibt es in diesem Jahr am 8-9okt2019 unsere „BGM & Unternehmenskultur Konferenz“. Da beschäftigen wir uns mit den Themen: „Sinn der Arbeit“, „Kultur als Beschleuniger der digitalen Transformation“, „Innovation“, „Digitaler Stress“, „Moderne Süchte im Kontext der Digitalisierung“ sowie „Psychische Belastung und Beurteilung am Arbeitsplatz“. Es wird spannend!
Weiteres haben wir viele neue Seminare im Angebot wie: „Die digitale Arbeitswelt“, „Strategic Workforce Planning“, „Die Organisation der Zukunft“ uvm.

Veronika Aumaier, MAS, MSc (AUMAIER Consulting/Training): Wir forcieren in 2019 die Vernetzung von jungen „Gleichgesinnten und Gleichgestellten“ Human Resources Talenten in Form einer virtuellen und physischen HR Connect Plattform. Wir haben uns entschieden, dafür dem agilen, selbstorganisierten und eigenmotivierten Trend Rechnung zu tragen und das Setting danach ausgerichtet. Das bedeutet, dass die Teilnehmer frei sind, in drei Runden zu je 20 Minuten ihre eigenen Themen mit selbst ausgewählten Peers zu diskutieren.  Wer immer möchte, kann einen Best Practice Input anmelden und ihn ebenfalls in drei Runden mit unterschiedlichen Teilnehmern diskutieren. Vier derartige Termine pro Jahr geben eine regelmäßige Möglichkeit, im persönlichen Austausch dieses Business Netzwerk zu festigen. Frühstück sorgt dabei für die entspannte Rahmenbedingung. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Sie zum Zwecke des beruflichen Austausches, im geschützten Teilnehmerbereich der eigens dafür eingerichteten HR Connect Plattform, Ihre Kontaktdaten zur Verfügung stellen. Mit der Erfahrung der ersten beiden bereits stattgefundenen Termine können wir bestätigen, dass dieses Setting von dieser Peer Gruppe nutzbringend und sinnstiftend erlebt wird und eine neue Alternative zu den klassischen Impulsreferaten samt Anschlussdiskussion darstellt. Wir streben an, diesen HR Connect Club nachhaltig zu etablieren und ihn mit den Teilnehmern gemeinsam gemäß deren Bedarfe weiter zu entwickeln.

Mag. (FH) Claudia Wolf (ARS): Personen sind immer stärker von Mobbing, Bossing, Belästigung und anderen Formen von Diskriminierung in der Arbeitswelt betroffen. Das haben zuletzt diverse Hashtags bzw. global geführte Debatten über die sozialen Netzwerke hinaus gezeigt.
Sicherheit am Arbeitsplatz ist daher ein brandheißes Thema und steht im Mittelpunkt des neuen Seminars „Angstfreier Arbeitsplatz“, das am 25märz2019 erstmals stattfindet. Personalverantwortliche lernen im Seminar direkt von einem Ex-Polizeibeamten, wie sie Strukturen zur Gewaltprävention aufbauen, und erhalten Praxistipps, wie sie mit verschiedenen Formen von Gewalt am Arbeitsplatz umgehen können.
Auch das Thema „Auszeiten“, sei es in Form einer Elternkarenz, als Bildungskarenz, Altersteilzeiten oder als Sabbatical ist für HR-Manager ein wichtiges Zukunftsthema: Im Seminar „Professionelles Auszeitenmanagement im HR“ (30sep2019) lernen die Teilnehmer, wie sie am besten berufliche Auszeiten der Mitarbeiter managen können. Im Mittelpunkt stehen nicht nur die verschiedenen Modelle und rechtliche Aspekte, sondern das Thema wird ganzheitlich auf die gesamte Unternehmenskultur beleuchtet.

FH-Prof. Dr. Christina Schweiger (FHWien der WKW): Ab 2019 ermöglichen wir unseren Studierenden durch ein verpflichtendes Auslandsemester im 3. Semester des Bachelorstudiums „Personalmanagement“ u.a. auch ihre Kompetenzen im Bereich „Interkulturelles HR & Diversity Management“ proaktiv zu erweitern. Rund 35 Studierende haben interessante und facheinschlägige Studienplätze im Ausland erhalten. Wir freuen uns, unsere Studierenden bei diesem Prozess begleiten zu dürfen. Neben der Erweiterung ihrer fachlichen und sprachlichen Kompetenzen, werden sie auch prägende neue Erfahrungen im interkulturellen Kontext sammeln und nachhaltige internationale Kontakte und Freundschaften knüpfen können.

Mag. (FH) Edmund Panzenböck, MA (Donau-Universität Krems): In den aktuell laufenden Lehrgängen wird erstmals ein neues Curriculum umgesetzt, in dem, zu den wissenschaftlich fundierten Grundlagen, noch mehr Augenmerk auf die Praxisrelevanz der vermittelten HR-Konzepte gelegt wird.
Außerdem werden aktuelle Trends des HR-Managements und in der Entwicklung neuer Tools bei der Überarbeitung der Module berücksichtigt. Die Themen Serious Games und Gamification werden dabei besonders im Fokus stehen, dazu werden auch Testversionen von Tools in diversen Aufgabenstellungen eingesetzt.

Einzel-Events

Mag. Elmar Rodler (LSZ Consulting  ): Da die „Future of Work“ in Stegersbach jedes Jahr restlos ausverkauft ist und die Warteliste jährlich zunimmt, haben wir uns entschlossen auch einen „Future of Work“-Kongress für Westösterreich in unser Veranstaltungsprogramm aufzunehmen. Am 25+26sep2019 steigt „Future of Work WEST“ erstmals am Fuschlsee und ist primär für HR-Manager aus Oberösterreich, Salzburg, Kärtnen, Tirol und Vorarlberg konzipiert. Inhaltlich legen wir uns die Latte selbst sehr hoch und möchten eine äußerst qualitätsvolle Veranstaltung bieten. Nähere Details werden Ende März bekannt gegeben.

Dr. Karin Krobath (Identifire): Eines unserer Highlights ist die Learning Journey nach Ruanda im August. Die Idee kam ganz spontan nach der letzten Reise ins Silicon Savannah, hat sich dann aber schnell konkretisiert. Deshalb geht es schon am 26aug2019 ab nach Kigali. Ruanda ist ein Land, das durch seine Geschichte einen extremen Wandel erlebt hat und direkt in der Digitalisierung gelandet ist. Die Region ist mittlerweile Vorreiter in der digitalen Transformation, da können wir Europäer noch viel lernen.

Mag. Julia Pfneißl-Mauritz (BeLinked): Wir für unsere „Belinked HR Leader“ sind immer auf der Suche nach neuen spannenden Querdenkervorträgen, die man in dieser Form noch nicht gehört hat. Um ein bestmöglich passendes Programm zusammenzustellen, führen wir mit allen 100 geladenen HR-Führungskräften im Vorfeld Gespräche und fragen nach den Themen, die sie besonders interessieren. Die Top 3 dieses Jahr sind: Digitalisierung, Transformation, Agile Unternehmen.

Mag. Victoria Schmied (ÜBERALL scene development): Wir werden 2019 beim HR Inside Summit noch mehr Programm bieten. Die Hauptbühne mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird den ganzen Tag bespielt. So hat man quasi immer die Möglichkeit Content zu konsumieren, falls man keinen Platz in einer Session bekommt oder aktuell kein Thema passend ist.

Sandra Reis (spring Messe Management): Den Themenfokus „Future of Work“ mit seinen neuen Wissens- und Eventformaten werden wir weiter ausbauen und die drei Komponenten, die unsere Messe auszeichnen – Wissensmanagement, innovative Lösungsansätze unserer Aussteller und Networking mit der HR-Community – stärker verzahnen und vertiefend auf der Zukunft Personal Austria abbilden. Momenten läuft die Programmplanung auf Hochtouren. Wir freuen uns schon darauf, News zum Programm und die Highlights, die unsere Besucher 2019 erwarten dürfen, zu präsentieren! Ab Sommer fällt hierzu der Startschuss auf unserer Website, unseren Social Media-Kanälen und via Newsletter.

Ing. Mag. Gerd Liegerer, MBA (Bud & Terence): 2019 werden wir unseren Lehrgang „Employer Brand Professional“ in die zweite Runde bringen. Dabei werden wir das Programm auf 5 Tage knackiger zusammenfassen und einzelne Schwerpunktthemen mit externen Referenten bearbeiten. Durch die Festsetzung der Termine – 1 ganzer Tag alle 3 Wochen – besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit das Erlernte gleich anzuwenden und beim nächsten Termin offenen Punkte zu besprechen. Der Lehrgang wird in Kleingruppen bis max. 8 Teilnehmer abgehalten.

 



Die Gesprächspartner

 


Veronika Aumaier, MAS, MSc
Geschäftsführerin

AUMAIER Consulting/Training GmbH

www.aumaier-academy.com

Unternehmens-Profil


FH-Prof. Dr. Christina Schweiger
Head of Study Programs Human Resources & Organization

FHWien der WKW

www.fh-wien.ac.at/pwoe

Unternehmens-Profil


Mag. (FH) Claudia Wolf
Program Manager für den Bereich „Human Resources“

ARS – Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft

www.ars.at

Unternehmens-Profil


Dr. Karin Krobath
Partnerin

Identifire®

www.identifire.at

Unternehmens-Profil


Ramona Wolfgang MA, BSc
Projektleiterin

Business Circle

www.businesscircle.at

Unternehmens-Profil


Mag. Elmar Rodler
Head of HR, Sales & Organisation

LSZ Consulting

www.futureofwork.co.at


Mag. (FH) Edmund Panzenböck, MA
Lehrgangsleiter des Fernlehrgangs „Personalmanagement und Kompetenzentwicklung mit Neuen Medien, MA“

Donau-Universität Krems

www.donau-uni.ac.at/pknm


Mag. Victoria Schmied
Geschäftsführung

ÜBERALL scene development

www.HRsummit.at


Mag. Julia Pfneißl-Mauritz
Geschäftsführung

BeLinked

www.belinked.at


Ing. Mag. Gerd Liegerer, MBA
CEO

Bud & Terence GmbH

www.bud-terence.at


Sandra Reis
Director Zukunft Personal Austria

spring Messe Management – Zukunft Personal Austria

www.zukunft-personal.com/austria


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.