HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Outplacement | Neuerungen des letzten Jahres & DSGVO-Auswirkungen

Experten-Interview: Ich habe den subjektiven Eindruck, dass Outplacement immer mehr Standard wird in Unternehmen, v.a. in oberen Führungsebenen. Fragen wir mal objektiv: Tat sich seit Anfang 2018 etwas am Outplacement-Markt? Über welche Neuerungen können unsere Anbieter konkret erzählen? Und: Im mai2018 schlug die neue Datenschutzverordnung (DSGVO) zu. Welche Auswirkungen zeigen sich im Outplacement-Sektor?

 



Was tat sich bzgl. Neuerungen bei Ihnen seit Anfang 2018?

Veronika Aumaier, MAS, MSc (AUMAIER & Partner Coaching): Wir nehmen noch mal verstärkt im Zuge der Reflexionsphase die Sinnfrage wahr. Unsere New Placment Coachees beschäftigen sich intensiv mit der Frage, welche Themen und Arbeitsbedingungen am ehesten persönliche Arbeitszufriedenheit erzeugen. Es wird keine Neueinstellung „zu jedem Preis“ angestrebt – im Gegenteil, Sabbaticals für Weiterbildung, persönliche Auszeiten mit Fernreisen, ausreichende Entspannungs- und Erholungszeiten nehmen einen großen Anteil in der Neuorientierungsphase ein. Nach wie vor ist – speziell bei ehemaligen Konzernführungskräften – die Selbständigkeit mit Firmengründung eine Zielsetzung.

Erich Nepita (Lee Hecht Harrison / OTM Karriereberatung): Neu sind bei uns Arbeitsgruppen von Outplacement Kandidaten, die sich in der Implementierungsphase ihrer Jobsuche befinden. Das JSWT (Job Search Work Team) trifft sich jede zweite Woche zu einer Arbeitssitzung: Am Anfang gibt jeder ein Produktivitätsupdate und berichtet über seine Aktivitäten (Mails, Telefonate, Bewerbungen, Netzwerktreffen) und Highlights der letzten 2 Wochen und seinen Plan für die nächsten 2 Wochen. Im zweiten Teil werden Teilnehmerfragen diskutiert und die Erfahrungen ausgetauscht. Die Sitzung wird von einem erfahrenen Berater geleitet, der Prozess selbst ist in einem ausführlichen internationalen Handbuch beschrieben. Dadurch wird, so wie in anderen Ländern auch, die Suchdauer durchschnittlich um einen Monat verkürzt!
Die Mitglieder vernetzen und helfen sich gegenseitig mit Kontakten und Ideen. Themen, des JSWT waren z.B.: das Finden von neuen Kontakten in der vierten oder fünften Welle, Gehaltsverhandlungen, Arbeiten mit Recruiting Apps und digitalen Jobbörsen, aber auch hartnäckiges Follow up von Kontakten.

Mag. Peter Marsch (jobsbutler): Die große Herausforderung ist es, dass durch die Digitalisierung Unternehmen absolut „unpersönlicher“ wurden und Bewerber mit Robotern/Matchingtools/Recruitingfließbandarbeitern konfrontiert werden. Wir haben daher auch, um die Chancen für Bewerber in diesem komplexen Umfeld zu wahren, weitere Tools und Services entwickelt. Um nur einige zu nennen, das Portalservice (automatischer Eintrag in bis zu 50 Unternehmensjobportalen auf den Bewerber optimiert), Jobcoaching für den verdeckten Arbeitsmarkt, etc.

Mag. Martina Chvalina-Kohlbach (Chvalina & Kolbesen – 2blickwinkel.at): Webinare, Einsatz von Videos, digitale Kommunikations-Tools. Wir haben unser Diagnostikinstrument zur Talenterkennung und Potenzialentwicklung um den  Bereich der emotionalen Intelligenz ergänzt.

Was hat sich durch die neuen Datenschutz-Bestimmungen im mai2018 verändert?

Mag. Barbara Schopper (HR Consulting|Karriereberatung|Outplacement): Diskretion und Vertraulichkeit sind mit und ohne DSGVO oberstes Gebot für Outplacement-Berater. Die DSGVO gewährleistet jedoch den Klienten und Klientinnen nun noch mehr Schutz und Sicherheit gegen Missbrauch ihrer Daten.

Mag. Martina Chvalina-Kohlbach (Chvalina & Kolbesen – 2blickwinkel.at): Vertraulicher Umgang und Datensicherheit bei personenbezogenen Daten (so auch Lebensläufen) war immer Teil des Datenschutzgesetzes und Teil unseres Arbeitsverständnisses. Die DSGVO hat das Bewusstsein für Datenschutz bei vielen Unternehmen geschärft und zu weiteren Umsetzungsschritten geführt.

Erich Nepita (Lee Hecht Harrison / OTM Karriereberatung): Der offensichtlichste Unterschied ist, dass Lebensläufe auch intern nur mehr verschlüsselt verschickt werden. Daneben haben wir eine Datenschutzkoordinatorin bestellt, die peinlich darauf achtet die neuen Prozesse insbesondere die Datenlöschung umzusetzen. Der Link zu unserer Datenschutzerklärung ist Teil unserer E-Mail Signatur und enthält getrennte Informationsblätter für Kunden, Interessenten, Lieferanten, Auftragsbearbeiter und Kandidaten bzw. Alumnis.

Mag. Peter Marsch (jobsbutler): Für den Jobmarkt eine deutliche Verschlechterung, es wurde vieles komplizierter und jedes Unternehmen fürchtet sich vor Strafen und Sanktionen. Kein Wunder dass viele über einen Fachkräftemangel klagen ohne zu bemerken, dass einige Fachkräfte zwar vorhanden sind, nur die Kontaktaufnahme wurde deutlich verkompliziert….

 



Die Gesprächspartner


Veronika Aumaier, MAS, MSc
Geschäftsführerin

AUMAIER & Partner Coaching GmbH

www.aumaier-coaching.com

Unternehmens-Profil


Erich Nepita
Managing Partner

Lee Hecht Harrison / OTM Karriereberatung GmbH

www.lhhaustria.at

Unternehmens-Profil


Mag. Peter Marsch
Geschäftsführer

jobsbutler GmbH

www.jobsbutler.com

Unternehmens-Profil


Mag. Barbara Schopper
Geschäftsführung

HR Consulting|Karriereberatung|Outplacement

www.schopper.at


Mag. Martina Chvalina-Kohlbach
Inhaberin

Chvalina & Kolbesen – 2blickwinkel.at

www.2blickwinkel.at

Unternehmens-Profil


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.