HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

vieconsult wird heute 10 Jahre alt! Ein Interview über gute alte & aufregende kommende Zeiten

Sehr habe ich mich darauf gefreut, mit Gerd Beidernikl heute zu feiern: vor 10 Jahren machte er sich mit vieconsult selbständig. Welch ein Erfolg, den er mit Geschäftspartnern und Freunden feiern wollte!

Leider können wir heute nicht persönlich anstoßen und über die guten alten & die aufregenden kommenden Zeiten plaudern. Denn – wer diesen Text hier zu einem viel späteren Zeitpunkt liest – Corona-bedingt fallen derzeit jegliche Veranstaltungen aus.

Als kleinen Ersatz für mich … nein, für SIE … habe ich mit Gerd ein Gespräch geführt, das ich hier gerne im Interview wiedergebe:

Gerd Beidernikl, Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer von vieconsult, Foto rechts
Wofür steht vieconsult?

Auf unserer Webseite findet man den Satz „Wir machen Frühstück für Helden!“. Und dafür stehen wir auch. „Helden“ sind für uns dabei Menschen die bereit sind tradierte Strukturen zu verlassen, in Neuland aufzubrechen, sich selbst zu hinterfragen, zu lernen und Neues auszuprobieren – ohne Garantie auf Erfolg aber mit der Zuversicht, dass man fast alles in einem Unternehmen positiv beeinflussen kann, wenn man an einem Strang zieht.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, Feedback aus der eigenen Belegschaft einzuholen (bspw. durch Mitarbeiterbefragungen, Führungsfeedbacks) und für die eigene Organisationsentwicklung nutzbar zu machen.

Wir begleiten Führungskräfte und Personalabteilungen dabei mit diesen Ergebnissen zu arbeiten und den Daten der Befragung auch wirklich Taten folgen zu lassen.

Was war die entscheidende Voraussetzung für dich, vor 10 Jahren vieconsult zu gründen?

Wie so oft im Unternehmen: Ein Zufall oder eine „gute Fügung“. Mein ehemaliger Arbeitgeber, ein deutsches Consulting-Unternehmen, war in der Wirtschaftskrise 2009 in Schieflage. Die Wiener Niederlassung war uninteressant und wurde geschlossen. Als Teamleiter wurde ich gefragt, ob ich an den Markt und die Produkte glauben würde und Interesse hätte mich auszugründen. Ich sagte ja und habe es seither nie bereut. Ironie des Schicksals, dass wir unseren 10. Geburtstag in COVID19-Zeiten in einer neuen „Krise“ feiern müssen.

Worin lagen deine persönlichen Highlights in den vergangenen 10 Jahren?

Puh. Schwierige Frage in der Kürze eines Interviews. Es waren zu viele. Aber zu den einprägsamsten gehörten sicher: Einen Preis an die „HR Person of the Year“ am HR Inside Summit zu verleihen, auf Führungskräftekonferenzen vor 400 Personen zu sprechen oder auch sehr persönliche Coaching-Situationen, bei denen einem echte Erkenntnis und großer Dank rückvermittelt werden.

Und neben allen beruflich-fachlichen Situationen gibt es genug wunderbare zwischenmenschliche Erinnerungen, die auch auf diese Liste gehören. Erfahrungen, die ich mit meinem Team gemeinsam machen durfte. Gerade auch jetzt in der aktuellen COVID19-Situation, die auch eine neue positive Art von Zusammenhalt und Zusammenarbeit gebracht hat.

Im Smalltalk im märz2020 hast du erzählt „Vor 10 Jahren habe ich mich selbstständig gemacht. Aber erst vor 1 ½ Jahren habe ich den Unterschied zwischen ‚Unternehmer‘ und ‚Selbstständiger‘ so richtig verstanden.“ Worin genau liegt der Unterschied für dich und wodurch hast du ihn für dich erkannt?
HRweb.at im SmallTalk mit … Gerd Beidernikl (vieconsult)

Der Unterschied ist gewaltig. Der Selbstständige arbeitet „IM“ Unternehmen, der Unternehmer arbeitet „AM“ Unternehmen. Der Selbstständige erbringt seine Fachkrafttätigkeit und dieses ist sein „Werk“. Der Unternehmen sieht das Unternehmen als sein „Produkt“ und das Ziel ist es das Unternehmen zu optimieren, nicht nur die Arbeit im Unternehmen.

Wenn man diesen Unterschied verinnerlicht hat, eröffnet sich ein neues Universum. So war es zumindest bei mir. Ich habe meine Unternehmer-Aufgabe nicht dann erfüllt, wenn ich fachlich gut berate. Ich erfülle meine Unternehmer-Aufgabe dann, wenn das Unternehmen vieconsult (auch ohne mich) gut funktioniert.

Wie beeinflusst die aktuelle Corona-Situation dein Unternehmen?

Leider recht stark. Wir arbeiten als Organisationsberatung bei vielen Großunternehmen. Unsere Projekte sind wichtig, aber vielfach nicht „überlebenswichtig“. Und leben vielfach auch von der direkten Interaktion bzw. Intervention mit Gruppen (bspw. Workshops). Entsprechend wurden viele Projekte zeitlich verschoben und wir bereiten uns jetzt schon auf einen verdichteten Herbst vor. Und wir mussten unsere 10-Jahres-Feier absagen. Denn derzeit ist eine groß angelegte Feier weder möglich noch angebracht. Aber wir nutzen die Zeit mit Engagement und Maße für neue Produktideen.

Braucht es eure Feedbackinstrumente in der aktuellen Corona-Situation mehr oder weniger?

Ich glaube ein enger und guter Kontakt mit Mitarbeitern ist in der aktuellen Phase wichtiger denn je. Denn Kommunikation stiftet Vertrauen, schafft Orientierung und hilft, sich trotz Distanz nicht zu distanzieren. Daher können Befragungen selbstverständlich auch in Krisenzeiten unterstützen, v.a. in Krisenzeiten. Aber der Modus ist ein anderer: kürzer, kompakter, schneller mit unmittelbareren Ergebnissen. Themenfokussiert auf Dinge, die jetzt relevant sind von Produktivität im Homeoffice bis hin zur Zuversicht bzgl. der Krisenbewältigung. Es ist daher eher die Frage welche Art von Feedbackinstrument es jetzt braucht – diese bleiben aber selbstverständlich hilfreich.

Wo wird vieconsult in 5 Jahren stehen?

Meine ausformulierte Vision geht bis 2024. Darin ist ein Team von 15-20 Personen in Wien enthalten bei einem deutlichen Wachstum. Ob das rein quantitative Szenario halten wird, werden die nächsten Monate zeigen. Qualitative Ziele sind mir aber noch viel wichtiger. Und da geht es darum, in unserer Zielgruppe und bei unseren Dienstleistungen die klare Nr. 1 in den Köpfen zu sein. Und gleichzeitig ein ausgezeichneter Arbeitgeber für meine Belegschaft. „Practice what you preach“, könnte man sagen!


Interview-Partner

Mag. Gerd Beidernikl ist Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer von vieconsult. Seit fast 20 Jahren begleitet er Unternehmen dabei, Feedback aus der eigenen Belegschaft einzuholen und für die Unternehmensentwicklung nutzbar zu machen. Mag. Gerd Beidernikl ist Soziologe, systemischer Coach, Trainer, zertifizierter Managementberater und unerschütterlicher Optimist, dass jeder Arbeitgeber ein sehr guter Arbeitgeber werden kann.

www.vieconsult.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.