Die erfrischende Plattform
für Human Resources

Leadership Horizon Conference

Kulturelle Agilität … und auch interkutlurelle Agilität

Agilität

Der Begriff Agilität erscheint als ständiger Begleiter im Kontext von Business-Themen und verweist auf eine neue Kultur des Zusammenarbeitens, in der Selbstorganisation, Transparenz, Kooperation und Umgang mit Veränderung im Zentrum stehen.

 

 

Kulturelle Agilität bedeutet nicht nur eine neue Kultur des Zusammenarbeitens, sondern könnte auch in Zusammenhang mit interkultureller Kompetenz gebracht werden.

Agilität & Unternehmens-Struktur

Der Begriff Agilität entstand in den 1990er Jahren im Kontext der Erkenntnis, dass Unternehmensstrukturen mit dem raschen Wandel von äußeren Bedingungen, steigenden Erwartungen von Kunden oder dem Einsatz neuer Technologien mithalten müssen. Starre Strukturen verhindern Flexibilität und Veränderung auf allen Ebenen. Die Möglichkeit des Umgangs mit Disruption und dezentraler Führung muss sich auch in der Unternehmensstruktur abbilden.

Agilität & Unternehmens-Kultur

Agilität als neue Form des Zusammenarbeitens erscheint vielversprechend. Agile Frameworks wie Scrum, Kanban, Design Thinking oder so genannte Daily Stand-Ups evozieren eine Arbeitskultur, in der Veränderungsprozessen und Unvorhergesehenem Raum gegeben und eine offene und transparente Zusammenarbeit gefördert wird.

Umgelegt auf die Unternehmenskultur, die sich aus allem zusammensetzt, was in einem Unternehmen passiert, bedeutet dies, dass Strategien, Strukturen, Prozesse und Verhaltensweisen auf volatile Einflussfaktoren angepasst werden.

Ein agiles Unternehmen ist eine Organisationsform, deren Kultur daraus besteht, sich ständig neuen Situationen, Gegebenheiten und Anforderungen in Einklang mit offener und transparenter Kommunikation anzupassen.

Interkulturelle Agilität aus der Sicht eines Expatriates

In meinem Leben als Expatriate erlebte ich hautnah, wie gewohnte Strukturen zerfallen, uneinschätzbare Herausforderungen zu bewältigen sind und Unvorhergesehenes jederzeit eintreten kann und behandelt werden muss. Ich lernte, damit umzugehen und neue Strategien zu entwickeln, um meinen Berufsalltag zu meistern. Irgendwann war ich froh, so etwas wie eine Routine entwickelt zu haben, um nicht jeden Schritt und jede Handlung neu erfinden zu müssen und um zuweilen auf bereits Bewährtes zurückzugreifen.

Damals erfuhr ich, dass ich interkulturelle Kompetenz aufgebaut hatte. Interkulturelle Kompetenz als die Fähigkeit, sich voller Neugierde in einer unbekannten kulturellen Umgebung zurechtzufinden und empathisch und kulturell angemessen zu interagieren sowie mit Ambiguitätstoleranz auf unvorhergesehene und uneinschätzbare Situationen zu reagieren. Eine komplexe Fähigkeit, die hohe Sozialkompetenz und emotionale Stabilität benötigt, und dies nicht nur zwischen unterschiedlichen kulturellen Kontexten, sondern auch innerhalb eines Unternehmens, das Vielfalt und Diversität repräsentiert.

Was ist kulturelle Agilität?

Kulturelle Agilität erscheint mir in diesem Kontext ein Teil von interkultureller Kompetenz zu sein: Anpassen an die Situation, Bereit-Sein für Veränderungen, Gegenwärtigkeit und Achtsamkeit im Umgang mit anderen, innehalten und Situationen bewusst wahrnehmen, Effektivität und Commitment den Vorrang geben, Mut zum Ausprobieren von Neuem, offenes Kommunizieren, Leben von Transparenz.

Diese Eigenschaften sind auch in interkulturellen Kontexten sehr bedeutend, da sie unsere Aufmerksamkeit erhöhen und die Wahrnehmungsfähigkeit erweitern. Kulturelle Agilität als erweiterte interkulturelle Kompetenz erweist sich auch hilfreich im Sinne von Abbau und Vermeidung von Vorurteilen, Stereotypisieren und Diskriminierung. Gerade in einer höchst diversen Welt und von Diversität geprägten Unternehmenskulturen benötigen wir kulturelle Agilität, um diesen Aspekten unserer Gesellschaft Rechnung zu tragen.

Was können Sie tun, um kulturelle Agilität in Ihrem Unternehmen zu fördern:

  • Diversity Management Maßnahmen umsetzen
  • Mitarbeiter aller Ebenen im Unternehmen in große Entscheidungen aktiv miteinbeziehen
  • Transparenz und Informations-Flow gewährleisten
  • Agile Führung unterstützen und fördern durch entsprechende Angebote
  • Richtlinien für eine agile Organisationskultur umsetzen
  • Agile Frameworks anbieten und fördern
  • Vision und Mission klar kommunizieren und auf der Führungsebene vorleben
  • Kulturellen Austausch fördern – innerhalb des Unternehmens und über nationale Grenzen hinaus

Dr. Karin Schreiner, MA

Dr. Karin Schreiner ist interkulturelle Trainerin und Coach für interkulturelles Management. Sie ist Ihre Ansprechpartnerin für kulturspezifische Trainings zu Indien, China, Japan, Süd-Korea.

Kategorien

Schlagwörter

TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.