Die erfrischende Plattform
für Human Resources
HR Award 2022
HR BarCamp

Jobwechsel | Bleiben oder gehen? Gründe für & gegen Job wechseln

Jobwechsel & Job wechseln

Wenn sich die Arbeitsbedingungen deutlich verschlechtern, stellt sich oft die Frage nach einem Jobwechsel. Bleiben oder gehen? Job wechseln oder nicht?

Durch den schnellen Wandel, die aktuelle Marktsituation, Corona, Home Office und Kurzarbeit steigt der Druck auf Unternehmen. In mehr oder weniger hohem Ausmaß ändern sich der Job, die beruflichen Anforderungen, Rollen oder auch das Team und Vorgesetzte. 

3 Gründe für einen raschen Jobwechsel und worauf Sie achten müssen bei Kündigung und beim Job wechseln.

 Job wechseln | 3 Gründe für einen raschen Jobwechsel

Es gibt viele und sehr persönliche Gründe dafür,  den Job zu wechseln. Neben Gründen wie mehr Gehalt, mehr Abwechslung im Job, mehr Jobsicherheit, Aufstiegschancen, Weiterentwicklung oder bessere Arbeitszeiten sprechen diese 3 Gründe jedenfalls für einen raschen Jobwechsel:

Dauernde Überlastung und drohendes Burn Out

Wenn die Arbeit nie weniger wird, die Erschöpfung und dauernder Stress müde, antriebslos, ängstlich oder traurig machen und trotz Rücksprache mit Vorgesetzten keine Verbesserung der Arbeitssituation in Aussicht ist, sollten Sie gehen, um sich und Ihre Gesundheit zu schützen.

Mobbing durch den Chef oder einzelne Kollegen und Kolleginnen

Ein toxisches Betriebsklima, permanente Sticheleien, Beschimpfungen und Herabwürdigung durch Kollegen und Vorgesetzte, absichtliche Benachteiligungen durch den Chef und gezielte Intrigen sprechen für einen raschen Jobwechsel.

Dauernde Unzufriedenheit und das Gefühl, im falschen Beruf oder im falschen Umfeld zu arbeiten

Dauernde Unzufriedenheit und die fehlende Identifikation mit dem Beruf, oft in Kombination mit fehlender Förderung, schlechtem Betriebsklima und niedrigem Gehalt führen zu innerer Kündigung und sprechen für eine berufliche Neuorientierung und einen Jobwechsel.

Kündigen und Job wechseln | Worauf Sie achten müssen

Bevor Sie kündigen: Sprechen Sie mit einer Vertrauensperson, einem Coach oder Personalberater über den Wunsch,  den Job zu wechseln. Planen Sie in Ruhe die berufliche Veränderung.

Sofern Ihre Gesundheit noch nicht angegriffen ist und kein  Leidensdruck im aktuellen Job gegeben ist, überstürzen Sie nichts, warten Sie mit der Kündigung besser ab, bis Sie sich beruflich neu orientiert haben und einen neuen, passenden Job gefunden haben.

Sprechen Sie die Kündigung gegenüber den Vorgesetzten persönlich aus, gehen Sie nach Möglichkeit „im Guten“.  Bitten Sie um positive Referenzen.

Den Jobwechsel begründen

Den Jobwechsel  begründen Sie idealerweise mit dem Interesse für den neuen Job. Unternehmen sind mehr an der Motivation für die Bewerbung als an den ursprünglichen, persönlichen Gründen für den  Jobwechsel interessiert.  Verzichten Sie im Bewerbungsgespräch auf die Schilderung aller Probleme im letzten Job. Betonen Sie Ihr Interesse an Weiterentwicklung, die Motivation und Ihre Stärken für den neuen Job.

Mag. Barbara Schopper

Barbara Schopper war im HR Management tätig und arbeitet seit vielen Jahren in der Personal- und Unternehmensberatung (spezialisiert auf HR-Consulting, Karriereberatung, Führungskräfte-Coaching und Outplacement-Beratung). Sie richtet sich an Menschen mit Job & Karriere Fragen (auch berufliche Veränderungen) sowie an Unternehmen, die HR-Projekte umsetzen wollen.

Kategorien

Schlagwörter

TeamImpuls
HR Award 2022
Traum HR-Jobs in Ö.
HR Traumjobs