Das frische Online-Magazin
für Human Resources
PoP 2024
Mayerhofer-Trajkovski
Familypark Teambuilding
Individuelle Benefits

Neben der Bekanntheit als Arbeitgebender, einer guten Führungskultur oder einem ansprechenden Standort kommen immer öfter individuelle Benefit-Angebote ins Visier als mögliche Stellschraube, an der gedreht werden kann, um Arbeitnehmende ins Unternehmen zu holen und in der Organisation zu halten.

Autorin: Brigitte Hampel

INHALT

Fokus auf Individualität und Flexibilität

Unter dem englischen Begriff Benefits sind Zusatzleistungen oder Nebenleistungen gemeint, die Unternehmen ergänzend zum Gehalt zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden anbieten. Diese können sowohl monetär (z.B. Bereitstellung eines Öffi-Tickets, Zuschüsse zum Mittagessen) als auch nicht-monetär (z.B. flexible Arbeitszeiten, Home-Office Möglichkeit) sein. 

Zu kaum einer Zeit war es so wichtig auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zu hören. Und die sind individuell und unterschiedlich, je nach Lebensphase und persönlicher Vorlieben. Das zeigt sich auch darin, dass es viele Angebote von Benefits gibt, die nicht von allen Mitarbeitenden gleichermaßen angenommen werden, wie beispielsweise Mitgliedschaften im Fitnesscenter, Kinderbetreuung oder etwa die Möglichkeit den Hund ins Büro zu bringen.

Hier empfiehlt es sich, die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zu erfragen und individuelle Lösungen anzubieten, etwa durch das Angebot eines Cafeteria Systems. Beim Cafeteria System handelt es sich um ein flexibles Entgeltsystem, bei dem Mitarbeitende sich gewisse Vergütungsbestandteile (z.B. betriebliche Altersvorsorge, private Krankenversicherung) individuell und flexibel zusammenstellen können, quasi aus einem gewissen Mix an Benefits frei wählen, was sie gerne haben wollen. Wichtig ist hier, dass allen in der Belegschaft bekannt ist, welche Möglichkeiten es gibt und auch wie diese gewählt werden können.

Mitarbeitende regelmäßig informieren

Was zur Auswahl gestellt wird und auch in welcher Höhe das erfolgt, gibt das Unternehmen vor. Arbeitgebende sollten demnach ihre Mitarbeitenden gut und regelmäßig über die unterschiedlichen Möglichkeiten informieren. Es ist wichtig, die jeweilige wirtschaftliche Situation mitzuberücksichtigen und in das Angebot miteinzubeziehen. Eine klare und verständliche Präsentation ist hier jedenfalls gewinnbringend.

Vergütungselemente jährlich aktualisieren und evaluieren

Cafeteria Systeme sind insbesondere für Firmen, die eine demografisch heterogene Belegschaft haben, von Vorteil. Nieżurawska (2023) betont, dass vorwiegend innovative und schnell wachsende Unternehmen diese Form der Vergütung anbieten.

Um das Angebot an Benefits auch aktuell zu halten und deren Akzeptanz sicherzustellen, sollte es regelmäßig evaluiert werden. Dafür bieten sich Umfragen mit Mitarbeitenden an, wo Feedback zu deren Erfahrungen einerseits über das Angebot selbst, andererseits aber auch zur Kommunikation über die Benefits und den Prozess zur Auswahl eingeholt werden. Dadurch kann das System fortlaufend an die individuellen Bedürfnisse diverser Gruppen an Mitarbeitenden angepasst werden.

Ergebnisse aus einem Studierenden-Praxisprojekt

In einem Studierenden-Praxisprojekt an der FHWien der WKW am Bachelorstudiengang Personalmanagement beschäftigten sich sechs Arbeitsgruppen im Sommersemester 2023 im Auftrag der Firma Edenred Austria mit Benefits und deren Bedeutung im War for Talents. Das Ziel war, die Bedeutung von Benefits am österreichischen Arbeitsmarkt für die Mitarbeitergewinnung und -bindung zu analysieren. Es wurden qualitative Interviews mit Personalverantwortlichen, Betriebsratsmitgliedern und Geschäftsführung verschiedener Unternehmensgrößen in Österreich geführt, Literatur und Webseiten analysiert und ausgewertet sowie die Ergebnisse zusammengetragen und präsentiert.

Als Herausforderung seitens der befragten Unternehmen bestätigte sich, dass verschiedene Generationen unterschiedliche Anreize benötigen und sich ein Trend zur Individualisierung von Benefitangeboten weiterhin abzeichnet. Gewisse Benefits, wie etwa der Obstkorb oder die Möglichkeit aus dem Home-Office zu arbeiten, werden von Bewerbenden und Mitarbeitenden oftmals schon als Selbstverständlichkeit angesehen. Zur Entscheidungsfindung, welche Benefits zukünftig eingesetzt werden sollen, werden zunehmend die Wünsche der Mitarbeitenden erfragt.

Es zeigte sich, dass bei der Auswahl der Benefitanbietenden auch ein Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Interessant ist auch, dass flexible Arbeitszeiten und Arbeitsmodelle für Arbeitnehmende an Bedeutung gewinnen. Zur Bindung der Mitarbeitenden werden zunehmend Teamevents angeboten, die wiederum positiv auf die Unternehmenskultur einspielen. Weiters ist ein Anstieg an Angeboten im Bereich Gesundheit, wie etwa Yoga-Kurse, Vorsorgeuntersuchungen oder Impfmöglichkeiten zu beobachten.

Eckdaten & Hintergrundinfo

Das Studierenden-Praxisprojekt wurde von sechs Arbeitsgruppen im Rahmen des Bachelorstudiums Personalmanagement unter der fachlichen Begleitung von Steffi Bärmann und Brigitte Hampel vom Studienbereich Human Resources & Organization an der FHWien der WKW durchgeführt. Auftraggeber und Kooperationspartner war die Firma Edenred Austria unter der Leitung von Christoph Monschein. Der Durchführungszeitraum war von Februar bis Juni 2023. Es wurden 16 Interviews mit Vertretung aus HR, Betriebsratsmitgliedern und Geschäftsführung österreichischer Unternehmen geführt.

Quellen

  • Buckey, Kim A. (2023): Four key action steps to prepare for open enrollment. In: Benefits Magazine. 05/06 2023
  • Lindner-Lohmann, D., Lohmann, F. und Schirmer, U. (2023): Personalmanagement. 4. Auflage. Berlin: Springer Gabler
  • Nieżurawska, Joanna (2023): Motivation of Generation Z. In: Managing Generation Z. Motivation, Engagement and Loyality. New York and London: Routledge Taylor & Francis Group.
  • Proissl, A. (2022): Benefits: Welche Belohnungen für Mitarbeiter steuerfrei sind. In: Trend. (27.10.2022) verfügbar unter: https://www.trend.at/steuerfreie-benefits
  • Whalen, Rob (2023): Why Employee Benefits Should Be Holistic And Personalized. A new commitment to employee wellness. In: Employee Benefits & Wellness Excellence presented by HR.com. 05/2023

Mitarbeiterbenefits individuell und flexibel zusammengestellt

TEAM Human Resources Organisation

Die Forschungsausrichtung des Instituts für Personal & Organisation FHWien der WKW liegt an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis mit folgenden Schwerpunkten: zukunftsorientiertes HRM, strategischer Wissensaufbau und Wissensnutzung, nachhaltiges Veränderungsmanagement, Führung und Leadership.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching