Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Mayerhofer-Trajkovski
Diversity Campus
PoP 2024
Growth Mindset

Das Wort „NOCH“ spielt eine bedeutsame Rolle im Kontext des Growth Mindset und verdeutlicht eine wachstumsorientierte Denkweise.

Gedanken

Wenn wir davon sprechen, dass wir etwas „NOCH nicht können“, drücken wir implizit aus, dass es in der Zukunft erlernbar ist. Das „NOCH“ betont, dass unsere Fähigkeiten nicht fixiert sind, sondern dass wir offen für Veränderung und Lernen sind. Es spiegelt die Grundidee des Growth Mindset wider, wonach Fähigkeiten durch Anstrengung, Lernen und Erfahrung verbessert werden können.

Der Begriff „Growth Mindset“ wurde von der Psychologin Dr. Carol S. Dweck geprägt, einer Professorin für Psychologie an der Stanford University. Dabei identifizierte sie zwei grundlegende Denkweisen: das „Growth Mindset“ (wachstumsorientierte Denkweise) und das „Fixed Mindset“ (feste Denkweise).

Im „Growth Mindset“ äußert sich eine Person durch die Aussage „Ich kann etwas noch nicht“ bewusst darüber, dass es Raum für Verbesserung und Lernmöglichkeiten gibt. Es spiegelt eine positive Haltung wider.

Im Gegensatz dazu legt die Aussage „Ich kann etwas nicht“ ein „Fixed Mindset“ nahe, bei dem die Fähigkeit als unveränderlich betrachtet wird. Es lässt wenig Raum für Entwicklung oder Veränderung.

Im Rahmen des G. M. ist es von zentraler Bedeutung, sich selbst zu akzeptieren, wo immer man gerade steht. Die Annahme, dass man etwas „NOCH nicht kann“, bedeutet nicht, dass man gegenwärtig nicht wertvoll oder fähig ist. Es ist vielmehr ein Ausdruck der Bereitschaft, weiter zu lernen und sich zu verbessern.

Ein positiver Umgang mit dem „NOCHund dem Mindset Growth beinhaltet auch die Fähigkeit, Rückschläge als Teil des Lernprozesses zu akzeptieren und daran zu glauben, dass man langfristig Fortschritte machen und die eigene Entwicklung vorantreibt. Es geht darum, sich selbst zu ermutigen, hartnäckig zu bleiben und trotz Herausforderungen den Blick auf die Chancen des Wachstums zu richten.

Fazit in Bezug auf Growth Mindset

Insgesamt ist die Kombination aus Selbstakzeptanz, Selbstreflexion und dem Glauben an das Potenzial des „NOCH“ ein wesentlicher Bestandteil des Growth Mindset. Indem man sich bewusst auf diese Aspekte konzentriert, kann man die eigene Denkweise stärken und sich positiv auf den Weg des persönlichen Wachstums begeben.

Mag. Sabine Prohaska | Teil unseres fixen Autoren-Teams

Sabine Prohaska ist Inhaberin von seminar consult. Die Wirtschaftspsychologin ist erfolgreich als Managementtrainerin und Coach für namhafte Unternehmen vielfältiger Branchen tätig. Sie hat langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von E-Learning Projekten und unterstützt Organisationen dabei, professionelle (Online-)Trainingskonzepte zu erstellen und umzusetzen.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching