Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Corporate Karisma Festival
safeguard global
mavie
Familypark Teambuilding
Interview Mikrofon

Kann Singen als kraftvolles Werkzeug genutzt werden, um Teams zu stärken und eine inspirierende gemeinsame Erfahrung zu schaffen? Einen Circle of Joy kreieren?

Absolut! Im Rahmen des heutigen Interviews hatte ich das Vergnügen, mit Rachelle Jeanty, einer renommierten Expertin im Bereich Teambuilding-Gesangsworkshops, zu sprechen. Diese Workshops nennt sie Circle of Joy

INHALT

Interview

Interview-Partnerin: Circle of Joy

Rachelle Jeanty ist seit 25 Jahren professionelle Sängerin und Entertainerin und bietet mit ihren Gesangsworkshops einen einzigartigen Teambuilding-Tool um die Zusammengehörigkeit in Unternehmen zu stärken. Weitere Informationen über Rachelle und die Gesangsworkshops finden Sie auf ihrer Website: www.rachellejeanty.com
Rachelle Jeanty, Circle of Joy

Was genau bietest du im Bereich der Teambildung an?

Unerwarteterweise biete ich Gesangsworkshops als Mittel zur Teambildung an!

Bitte erzähle uns ein wenig über deinen persönlichen und beruflichen Hintergrund.

Seit 25 Jahren bin ich professionelle Sängerin und Entertainerin. Ich stamme aus der Karibik, bin in Montreal, Kanada, aufgewachsen und habe dort die Schule und die Universität besucht. Obwohl ich nicht Musik studiert habe, waren mein Herz und meine Seele dazu berufen, diesen Beruf zu ergreifen. Schon im Alter von 4 Jahren stand ich auf der Bühne, entweder bei Ballettaufführungen oder in der Tanzgruppe meines Vaters zu den Trommeln der traditionellen haitianischen Rhythmen. Mein musikalischer Hintergrund ist also sehr vielseitig.

Singen und Tanzen waren für mich schon immer eine zweite Natur. Kurz nachdem ich als Sängerin in Jazz- und Soulclubs angefangen hatte, bekam ich meinen ersten professionellen internationalen Vertrag als Background-Sängerin für Celine Dion. Ihr Team entdeckte mich auf der Bühne, als ich im Duo mit einem lokalen Star sang. Ich ging mit ihr zwei Jahre lang auf Welttournee, spielte auf fantastischen Bühnen und lernte die ganze Zeit über erstaunliche Gesangsfähigkeiten und -techniken direkt von ihr, da wir unsere Stimmen zusammen aufwärmten und ich sie bei jeder Show in meinen Ohren hörte. Ich kann in aller Bescheidenheit sagen, dass diese Erfahrung einem Master-Abschluss in Gesang entspricht!

Kommen wir zurück zu den Teambuilding-Trainings Circle of Joy:
Wer ist dein Zielpublikum?

Mein Zielpublikum sind Mitarbeitende, ihre Führungskräfte und alle Unternehmen, die einen stärkeren Teamgeist unter ihren Mitarbeitenden schaffen wollen.

Ich kann mir vorstellen, dass nicht alle sofort „juhu!“ schreien, wenn sie hören, dass gesungen wird und das auch noch gemeinsam im Unternehmen. Welche Reaktionen beobachtest du und wie gehst du mit jenen um, die nicht soo begeistert sind?

In der Tat! Ich habe gesehen, dass Singen für manche Menschen sogar beängstigend sein kann! Ich verstehe das sehr gut und gehe natürlich darauf ein. In einem meiner Workshops zum Beispiel konnten die wenigen, die sich wirklich nicht zum Singen aufraffen konnten, am rhythmischen Teil teilnehmen, in die Hände klatschen und Percussions spielen, um die Musik und das Team zu unterstützen. Und am Ende haben auch sie gesungen.

In den 12 Jahren meiner Erfahrung mit Gesangsworkshops habe ich festgestellt, dass, wenn ich die Leute aus ihren Köpfen heraus, in den gegenwärtigen Moment, in ihre Herzen und in die Musik führe, normalerweise alle mitmachen. Mit so viel mehr Freude und Spaß als erwartet! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Singen Endorphine freisetzt, die uns ein positives Gefühl geben und das Selbstvertrauen stärken. Beim Singen wird auch Oxytocin freigesetzt, ein Gehirnhormon, das mit der Art und Weise zusammenhängt, wie Menschen miteinander umgehen. Selbst die schüchternsten oder sogar blockierten Stimmen werden durch Singen ihre Angst überwinden – und den Circle of Joy spüren – können.

Wie laufen deine Teambuilding-Workshops ab?

Normalerweise eröffne ich die Sitzungen, indem ich ein Lied vorsinge, um ihre Herzen zu beruhigen, sie zu entspannen und ihnen vielleicht schon ein kleines Lächeln zu entlocken. Dann mache ich ihnen klar, dass es nicht darum geht, richtig zu singen, sondern darum, gemeinsam etwas zu tun, das Spaß macht und Freude bereitet!

Das Ziel ist es, die verschiedenen Teile eines Liedes zu lernen, die eigene Stimme, das eigene Team und die eigene Rolle darin zu finden und am Ende ein wunderbares Stück zu hören, das gemeinsam geschaffen wurde, in dem alle Teile ineinandergreifen, eins werden.

Zur Vorbereitung führe ich sie durch Atem- und Entspannungsübungen, einfach zu befolgende Aufwärmübungen für die Stimme, ein wenig funky Rhythmus und Klatschen, und dann beginne ich, das Lied langsam zu lehren, Schritt für Schritt, Teil für Teil.

Das Schöne am Circle of Joy ist, dass durch die Erfahrung, wenn alle Stimmen zusammenkommen, Menschen – egal in welcher Abteilung, Position oder Rolle im Unternehmen – auf eine Art und Weise und auf einer Ebene miteinander verbunden werden, wie sie es noch nie zuvor waren. Und damit beginnt die Magie …

Hältst du die Circle of Joy-Seminare auf Deutsch oder auf Englisch?

Ich halte sie gerne auf Deutsch, but I am much more at ease in English and lots of companies actually prefer it in English 😉

What do you want the outcome of the teambuildings to be?

My aim is to help build a team where every member feels happy to go to work to, and comes to with a deeper sense of safety and belonging. Singing uniquely creates an invisible bond between people, because of both the vulnerabilty and the happiness shared. People actually share their humanity while singing. And this subtle bond has a lasting effect.
My tool can help the team leaders and companies to secure a stronger team spirit and, most likely, to obtain more dedication and loyalty thus productivity from their employees.

What are you personally most proud of?

I’ll always remember that moment after a workshop when a team leader came to me astounded and said : ‘’Look! It’s lunchtime and nobody is on their phone! They are all talking to each other. I’ve never seen this before. Not one phone is out on the tables! ‘’ I admit that, with a huge smile and a humid eye, I felt my mission was accomplished.

Amazing what the power of music and singing can do!

Mag. Eva Selan, MSc | HR-Redakteurin aus Leidenschaft

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte sie komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching