Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Mayerhofer-Trajkovski
safeguard global
HRIS summer edition
mavie
FHWN Business Tagung

Zum 2ten Mal fand die Business Tagung der Fachhochschule Wr. Neustadt statt. Und das auf dem neu renovierten Campus, welcher sich von seiner besten Seite zeigte. Und inhaltlich? Ob es sich gelohnt hat die Veranstaltung zu besuchen? Lesen Sie selbst…

Titelbild v.l.n.r.: Priv.-Doz. Dr. Thomas Leoni, MA, Mag. Georg Grund-Groiss, Andrea List-Magreiter, WK-Leitung WN, Univ.-Doz. Dipl.-Psych. Dr. Ralph Sichler, Mag. Julia Ringhofer-Müllner

FHWN Business Tagung

Event-Eckdaten: Business Tagung: Arbeitswelt 2030 | Veranstalter: FH Wr. Neustadt

  • Event-Bericht: 26apr2024
  • Ort: City Campus der FH Wr. Neustadt
  • www.fhwn.ac.at

INHALT

Location & Organisation

Zu Beginn sei gleich gesagt: mit dieser Location kann man sehr gut punkten. Ein denkwürdiges Gebäude, mit vielen modernen Elementen erneuert und somit wirklich fein renoviert.

Ein gutes organisatorisches Konzept: für alle Masterstudierenden verpflichtend, für Unternehmen und deren Vertreter kostenpflichtig, Ticketpreis ist gut leistbar. Stattgefunden haben die Vorträge in Hörsälen, die Panelsessions in Seminarräumen.

KeyNote-Speaker Georg Grund-Groiss

Die KeyNote wurde von Bestsellerautor Georg Grund-Groiss gehalten. „Wenn New Work auf No Work trifft“, beleuchtet die möglichen Wege von New Work. So wandelt sich der Arbeitsmarkt: mehr ältere Arbeitskräfte, mehr Frauen, mehr ausländische Arbeitskräfte, hin zu mehr Dienstleistungsorientierung.

Laut Grund-Groiss entsteht eine neue kulturelle Arbeitslosigkeit. Es geht mehr um Sinn und Wertehaltung in der Arbeitswelt. Es beginnt schon mit der Berufswahl. Diese muss unbedingt frei gewählt sein. Grund-Groiss sieht in unserer Arbeitsgesellschaft die Entwicklung zur bipolaren Persönlichkeit. Lösungen für zukünftige Arbeitsmarktentwicklung wären: Kinderbetreuung ausbauen, damit Mütter mehr arbeiten können, mehr qualifizierte Zuwanderung, Zuwanderer passend qualifizieren, Arbeitszeitverkürzung, mehr Ausbildung in Green Jobs und mehr Ausbildung in MINT-Berufen.

FHWN City Campus 2
FHWN City Campus 4
FHWN City Campus 3

Fotos: © FH Wiener Neustadt

Panel Sessions

Nach einer kurzen Coffee Break im Kirchenschiff gings zu den einzelnen Panel-Sessions. Hierzu hatte ich die Qual der Wahl aus 10 parallel abgehaltenen Sessions und entschied mich für New Work Konzepte und deren arbeitsrechtlicher Umsetzung. Kurz und knapp wurden von Nathalie Hahn die derzeitigen gültigen rechtlichen Wege des Home-Office und Telearbeit aufgezeigt.

Zwischen diesen Vorträgen blieb dann immer wieder kurz Zeit, bekannte Gesichter und fast schon Weggefährten zu begrüßen und sich kurz auszutauschen. Da kann es dann auch einmal passieren, dass man den einen oder anderen Kurzvortrag verpasst.

Nach dem Mittagessen teilte man sich wieder in den Panel-Sessions auf, wo ich mich dann für Job Crafting – Ansätze, Methoden und Ergebnisse zu mehr Sinnerfüllung am Arbeitsplatz entschieden habe.

Job Crafting ist ein Konzept aus der positiven Organisationspsychologie, wo versucht wird die eigene Arbeit so zu gestalten oder zu verändern, dass sie besonders gut zur Person und zur aktuellen Lebenssituation passt: „Mit Job Crafting machen Sie den Job, den Sie haben, zu dem Job, den Sie wollen.“ Spannend fand ich hier den Austausch zwischen Studierenden und Unternehmensvertretern im Plenum, wo sie sich über die verschiedenen Werthaltungen ausgetauscht haben.

Abgerundet wurde die Business Tagung mit Lisa Herzog´s Keynote „Die Zukunft der Arbeit?“ Demokratische Arbeit!

Fazit der Veranstaltung

Ein abwechslungsreicher Tag auf akademischem Niveau

Ansprechende Location, dennoch schwierige Parkplatzsituation. Gute Keynotes, die auf hohem fachlichen Niveau Studierende und Externe mitnehmen konnten. Themen der Panel-Sessions wurden passend zum Überthema gewählt. Leider für mich zu viele Panel-Sessions, wo ich nur zwei auswählen konnte. Hier würde ich empfehlen, kürzere Panel-Sessions zu machen, damit die Zuhörenden mehrere Einheiten besuchen können. Das akademische Niveau wurde somit für mich dennoch gesichert und spricht sowohl für die FH Wiener Neustadt sowie deren agierenden Personen Ralph Sichler und Julia Ringhofer-Müllner.

Somit: ein jährlicher Fixpunkt für HR-Interessierte in der südlichen Region von Niederösterreich.

HRweb vor Ort | Business Tagung – Arbeitswelt 2030

Mag. (FH) Catrin Mayerhofer-Trajkovski, MA

Mag. (FH) Catrin Mayerhofer-Trajkovski, MA absolvierte ein Wirtschaftsstudium an der FH Wr. Neustadt (Personal und Steuerrecht) und einen HR-Management-Master an der FH Eisenstadt (Bildung und Arbeitsmarktsysteme). Mit Berufserfahrung im Personalbereich und arbeitsmarktpolitischen Kontext begleitet Sie nun mit ihrer Unternehmensberatung Firmen bei Fragen zu HR-Förderungen.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?