Das frische Magazin
für Human Resources
FOW West 2024
Mayerhofer-Trajkovski

Ein Leitfaden für die Vergrößerung Ihrer Belegschaft bei internationaler Expansion

25Jun2024
3 min
Internationale Expansion

HR-Know-how aus der Praxis für die Praxis

Inhalt

Globale Personalbeschaffung ist ein natürlicher Bestandteil des Unternehmenswachstums. Wenn Sie neue Märkte erschließen, müssen oftmals lokale Mitarbeitende eingestellt werden, um den Expansionsprozess effektiv und effizient zu gestalten.

Gast-Autorin: Vanessa Imhoff (Safeguard Global)

Natürlich ist das in vielen Fällen leichter gesagt als getan. Unternehmen, die planen, internationale Mitarbeiter einzustellen, müssen wissen, wie sie sich in der Komplexität ausländischer Märkte und Talente zurechtfinden.

Dieser Artikel bietet einen Überblick über die verfügbaren Optionen, um Ihnen zu helfen, den besten Weg für Ihr Unternehmen zu finden.

Internationale Rekrutierung

Internationale Personalbeschaffung umfasst die Identifizierung, Anwerbung, Befragung, Auswahl, Einstellung und Einarbeitung qualifizierter Bewerber auf ausländischen Märkten.

Es ist eine Strategie, um erstklassige Talente zu gewinnen, die Ihnen helfen, Ihre internationalen Expansionsziele zu erreichen. Allerdings kann es auch Ihre Talent Acquisition Teams überfordern, vor allem, wenn sie mit den Arbeitsgesetzen, Personalanforderungen und kulturellen Erwartungen eines fremden Landes nicht vertraut sind.

Die Zusammenarbeit mit einem internationalen Personalvermittler kann einige dieser Herausforderungen abmildern.

Wie können Sie nun die gefundenen Talente im Ausland beschäftigen? Hierfür gibt es drei Optionen:

1. Freie Mitarbeitende

Der Einsatz von freiberuflichen Mitarbeitenden für einmalige Projekte kann für ein Unternehmen sehr fruchtbar sein. Sie können erhebliche Kosteneinsparungen erzielen, wenn es um die Zusammenarbeit mit freiberuflichen Mitarbeitenden geht.

Allerdings passiert es oftmals, dass Unternehmen ihre Mitarbeitenden falsch einstufen und sich damit Risiken aussetzen. Denn jedes Land und dessen Regierung hat unterschiedliche Definitionen für Freiberufler und Arbeitnehmer.
Als allgemeine Richtlinie gilt, dass eine Person, die über einen längeren / unbefristeten Zeitraum ausschließlich für einen Arbeitgeber arbeitet, in der Regel als Arbeitnehmer eingestuft wird. Das bedeutet, dass Unternehmen Löhne, Sozialleistungen und Steuern für diese Mitarbeitenden einführen müssen.

Wenn sich ein Unternehmen und die örtlichen Behörden nicht über die richtige Einstufung eines Arbeitnehmers einig sind, kann dies zu schwerwiegenden Strafen für die Einhaltung der Vorschriften führen.

2. Errichtung einer Niederlassung

Wenn Sie erwägen, Vollzeitbeschäftigte im Ausland einzustellen, benötigen Sie eine rechtliche Präsenz vor Ort, um die Einhaltung der örtlichen Arbeitsgesetze und -verpflichtungen zu gewährleisten.

Die Gründung einer juristischen Person kann jedoch kompliziert sein, da sie bestimmte Kriterien erfordert, z.B. die Einrichtung eines lokalen Bankkontos oder einen residierenden Direktor. Zudem ist der Aufbau einer solchen Niederlassung oftmals sehr zeitaufwendig und kann teils mehrere Monate dauern.

3. Employer of Record

Alternativ zur eigenen Entität, besteht die Möglichkeit Mitarbeitende mit Hilfe eines Employer of Record Anbieters (EOR) im jeweiligen Land zu beschäftigen.

Da sich Arbeitsgesetze und Steuervorschriften in verschiedenen Ländern häufig ändern, kann es eine Herausforderung sein, die Komplexität zu bewältigen.

Mit einer Employer-of-Record-Lösung wie GEO von Safeguard Global können Sie Arbeitnehmende weltweit schnell und rechtskonform einstellen, ohne dass Sie eine lokale Entität benötigen. Der EOR kümmert sich dabei um alle rechtlichen Anforderungen und die Lohn- und Gehaltsabrechnung, während Sie Ihre internationalen Mitarbeitenden tagtäglich verwalten.

Zudem bietet er Ihnen gleichzeitig Flexibilität und Kontrolle.

Gast-Autorin

Vanessa Imhoff ist Global Solutions Advisorin bei Safeguard Global.

Als globaler Expansionspartner unterstützt Safeguard Global Unternehmen weltweit bereits seit 2010 bei internationalen Projekten.

www.safeguardglobal.com

Ein Leitfaden für die Vergrößerung Ihrer Belegschaft bei internationaler Expansion

Vanessa Imhoff, Safeguard, Scheinselbständigkeit