HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Diversity Management in ATX-Unternehmen

Diversity Management und Corporate Social Responsibility sind zwei betriebswirtschaftliche Strategien, die den Aufstieg von der Eintagsfliege zum langfristigen Trend bereits geschafft haben. Grund für Diversity Search (Business Unit von Secretary Search Personalberatung) und factor-D Diversity Consulting, bei Unternehmen nachzufragen, was für sie hinter dem Trend steht.

DIE STUDIE

In der Studie „Zukunftsfähige Managementstrategien – Diversity Management und Corporate Social Responsibility im Spannungsfeld zwischen Ethik und Betriebswirtschaft“ haben die beiden Diversity Experten ATX-Unternehmen zu deren Umgang mit den modernen Managementstrategien befragt.

Schwerpunkte

Schwerpunkte der Befragung waren

  • die strukturelle Umsetzung von Diversity Management und CSR,
  • die ergriffenen Maßnahmen und
  • die verfolgten Ziele.

Spannende Ergebnisse

Ein interessantes Ergebnis lieferte die Frage nach den Diversity Dimensionen, die von den Unternehmen fokussiert wurden. So zeigte sich, dass sich viele Unternehmen auf die Dimensionen Geschlecht, Ethnie, Alter und Behinderung konzentrieren, während die „nicht sichtbaren“ Dimensionen Religion und sexuelle Orientierung auch im betrieblichen Sinne unsichtbar bleiben und kaum von Unternehmen beachtet werden.

Eine andere Frage zeigte, dass der HR-Bereich eine klare Vorreiterrolle einnimmt wenn verglichen wird, in welchen Unternehmensbereichen Diversity Managemet angesiedelt wird. Besonders häufig sind Maßnahmen in Recruiting, Talentmanagement und Weiterbildung.

Interessant ist auch das breite Spektrum der Erwartungshaltungen mit denen Unternehmen Diversity Management gegenübertreten. So erwarten sich alle befragten Unternehmen eine Imageverbesserung durch das Setzen von Diversity Management Maßnahmen, 94% rechnen mit einem besseren Zugang zu potentiellen Mitarbeitern und mit gesteigerter sozialer Kompetenz. Weitere erwartete Effekte sind eine Steigerung von Lernfähigkeit und Innovationspotential, besserer Zugang zu Kunden sowie Produktivitäts- und Gewinnsteigerung.

Motivation

Durchaus überraschend sind die Motive, aus denen ATX-Unternehmen Diversity Management betreiben. So betreiben drei Viertel der ATX-Unternehmen Diversity Management weder ausschließlich aus ökonomischem Kalkül, noch ausschließlich aus sozialer Verantwortung, sondern aus einer Mischung aus beiden Motiven.

FAZIT

Die Initiatoren der Studie zeigen sich zufrieden mit dem Grundstein, der in puncto Diversity Management in ATX-Unternehmen bereits gelegt wurde. „Trotzdem zeigt sich in den Ergebnissen unserer Studie noch sozialromantische Verklärung. Hier gibt es Entwicklungspotential“, so Elisabeth Weghuber (geschäftsführende Gesellschafterin von Diversity Search, Business Unit der Secretary Search Personalberatung).

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie auf einen Blick:

  • Die große Mehrheit (87%) der ATX-Unternehmen setzt auf personelle Vielfalt und ist in Österreich Vorreiter bei der Durchführung von Diversity Management – Maßnahmen.
  • Der Institutionalisierungsgrad von Diversity Management ist im Vergleich zu CSR deutlich geringer.
  • DiM wird mehrheitlich als Kombination von sozialer Verantwortung und betriebswirtschaftlicher Nutzengenerierung wahrgenommen.
  • Der Nutzen von Diversity Management für die Unternehmen wird als weitreichend eingeschätzt, aber selten durch Diversitätscontrolling quantifiziert bzw. evaluiert.
  • Diversity Management wird in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen.

Den ausführlichen Bericht zur Studie finden Sie hier auf der Webpage von Secretary Search

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.