HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Neue Arbeitswelten, flexible Arbeitszeiten: was sagen internationale Studien & Infografiken?

Neue Arbeitswelten sind gefragt, flexibelste Arbeitszeiten gefordert, allen voran von der Generation Y. Tatsache? Ich durchforste das Internet nach Studien und Infografiken. Sobald ich auf klare Trends stoße, scheinen sie sich im nächsten Moment in Luft aufzulösen, da die nächste Studie völlig entgegengesetzte Ergebnisse liefert.

Hier einige Ausschnitte:

Klicken Sie auf die Infografiken, um sie in voller Größe zu sehen

flexible_arbeitszeit_1Cisco befragte Studenten und junge Arbeitnehmer rund um den Globus. Das Resultat: ein drastischer Schwenk in Arbeitsplatz-Prioritäten. Ein Detail daraus: 3/5 der Studenten sind der Ansiht, ein Recht zu haben auf örtlich und zeitlich flexible Arbeit. (Quelle: metaHR.de/…)


flexible_arbeitszeit_2Eine völlig andere Ansicht vertritt Tina Groll in einem Artikel in zeit.de: „Die Berufseinsteiger unter 30 Jahren verändern die Arbeitswelt, heißt es. Studien zeigen aber: Das ist alles Quatsch. Die Jungen unterscheiden sich kaum von den Älteren.“ (Quelle: zeit.de/…)


flexible_arbeitszeit_3Eine Kienbaum-Studie hinterfragte die Kriterien bei der Arbeitgeberwahl durch die Generation Y. 61 % gaben an, dass „Work-Life-Balance“ essenziell ist. Besser schnitt nur noch „kollegiale Arbeitsatmosphäre“ ab. (Quelle: karriere.at/…)


flexible_arbeitszeit_4Und gleich eine deutlich andere Zahl: 80 % erwarten Work-Life-Balance. (Quelle: unternehmer.de/…)


flexible_arbeitszeit_5Ricoh prognostizierte einen Anstieg der iWorker bis 2018 und „hält dabei die Rolle des Managers im Umgang mit einer sich wandelnden Bürode­mo­grafie und der Forde­rung nach einer flexi­blen Arbeits­weise für den wichtigsten Trend im Hinblick auf den Arbeits­platz der Zukunft. Zudem prognos­ti­ziert er den Anstieg unter­schied­li­cher Arbeits­muster wie etwa Teilzeit oder Kurzzeit, die sowohl den Inter­essen älterer Mitar­beiter an einer längeren Beschäf­ti­gung, als auch denen jüngerer Mitar­beiter, die eine Familie gründen möchten, entgegenkommen.“ (Quelle: ap-verlag.de/…)


flexible_arbeitszeit_6In einer Studie von TechnologyAdvice gaben 31,8 % an, dass flexible Arbeitszeiten und mobile Arbeitsplätze zu den wichtigsten Nebenleistungen zählen. Und 30,2 % würden flexible Arbeitszeiten oder Home Office einer Gehaltserhöhung vorziehen.

(Quelle: digitalstrategie.com/…)

 


CultureCoach fertigte ein Video an mit dem Titel „How to Better Understand Gen-Y“. Die Grundaussage: die Generation Y unterschiedet sich grundsätzlich von älteren Generationen. Am besten kommt man mit dieser Generation zurecht, wenn man sie (aus US-Sicht) behandelt, als wären sie bspw. Franzosen. Denn genauso weit ist die Kultur & Sprache entfernt.

(Quelle: CultureCoach @ YouTube)

Und wie sieht’s in Österreich aus?

Genug der internationalen Studien. Wie sieht es in Österreich aus? Konkret & aktuell? Geben Sie mir 1 Tag Zeit, dann habe ich im Handumdrehen die top-akutelle Umfrage für Sie.


Noch mehr …

Haben Sie mehr Studien und / oder Infografiken für uns? Bitte hinterlassen Sie Links gleich hier in der Kommentar-Funktion.

teilen

Ein Kommentar

  1. René Sturm am

    Sehr geehrte Redaktion HR Web,
    wenngleich auch im internationalen Kontext möchte ich Sie auf zwei Eurofound-Publikationen zu neuen Beschäftigungs- bzw. Arbeitsformen aufmerksam machen, von denen deutschsprachige Zusammenfassungen via AMS-Forschungsnetzwerk publiziert wurden:

    AMS info 370: Arbeiten jederzeit und überall – Eine aktuelle Studie von Eurofound & ILO diskutiert die diesbezüglichen Auswirkungen auf die Arbeitswelt
    http://www.ams-forschungsnetzwerk.at/deutsch/publikationen/BibShow.asp?id=12106

    FokusInfo 78: Neue Beschäftigungsformen in Europa. Eine aktuelle Bestandsaufnahme der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen
    http://www.ams-forschungsnetzwerk.at/deutsch/publikationen/BibShow.asp?id=11145

    mvG
    René Sturm
    AMS Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln