HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Digitale Kompetenz | Digitale Fitness bei Bewerbern rasch erkennen

Wie lässt sich digitale Kompetenz bei Bewerbern zielsicher überprüfen?

Eine passende Ausbildung, perfekte Englischkenntnisse und ausgezeichnete IT-Anwenderkenntnisse stehen bei Personalchefs für alle Mitarbeiter hoch im Kurs, besonders aber für junge Menschen, die gerade in den Beruf einsteigen. Ohne Ausbildung, angemessenes Englisch und solide Fertigkeiten im Umgang mit Computern hat hierzulande niemand Chancen auf einen qualifizierten Job.

Während sich die Ausbildung mit formalen Abschlüssen beweisen lässt und Englischkenntnisse innerhalb kurzer Zeit im persönlichen Gespräch überprüft werden können, ist der Nachweis digitaler Fähigkeiten deutlich schwieriger. Um die Selbsteinschätzung der Kandidaten zu überprüfen, gibt es passende Möglichkeiten, die unter anderem die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) anbietet.

Im Interview mit Frau Natalie Harder (Foto rechts, Vertriebsleiterin der Österreichischen Computer Gesellschaft).

Wie erleben Sie die Einstellung von Personalchefs bzgl. digitale Kompetenz ihrer Mitarbeiter?

Eines ist für mich klar: Nur mit guten Fähigkeiten im Umgang mit Computer kann heute noch Karriere gemacht werden. Die Digitalisierung, die heutzutage in aller Munde ist, ist kein bloßes Stichwort, sondern durchdringt alle Bewerbungsprozesse. Ohne digitale Fertigkeiten gibt es keine Karrierechancen, denn digitale Kenntnisse werden in allen Jobs vorausgesetzt.

Vor welchen Schwierigkeiten stehen Personalchefs dabei?

Wenn neue Mitarbeiter gesucht werden, ist eine Evaluierung ihrer digitalen Kenntnisse notwendig. Sofern diese nicht mittels Zertifikate nachgewiesen werden können, wie z.B. dem ECDL, bietet die Österreichische Computer Gesellschaft maßgeschneiderte IT-Assessment Tests an. Diese Einstufungstests für digitale Kompetenzen bieten Unternehmen eine sofortige, einfache und kostengünstige Evaluierung der digitalen Fitness ihrer Kandidaten. Schließlich haben wir festgestellt: Je besser die Kandidaten bei diesen Tests abschneiden, desto produktiver werden sie auch ihre IT Kompetenzen im neuen Job einsetzen können.

Inwiefern arbeiten Sie mit Unternehmen auch nach dem Bewerbungsprozess zusammen?

Wir unterstützen Unternehmen auch bei der Evaluierung und Förderung der digitalen Fitness ihrer bestehenden Mitarbeiter und Lehrlinge. Dabei arbeiten wir mit Unternehmen zusammen, um die Computerfähigkeiten ihrer Mitarbeiter und Lehrlinge zu erweitern, und setzen gezielte Weiterbildungsmaßnahmen für deren digitale Produktivitätssteigerung.

Derzeit gibt es viele Förderungen für digitale Weiterbildungsmaßnahmen, doch nur wenn Unternehmen wissen, wo sie noch Optimierungsmöglichkeiten haben, machen diese auch Sinn. Als Ansporn zum Lernen hilft das ECDL Zertifikat. Dies ist ein greifbares Ziel und dient als internationaler Nachweis für die digitalen Kompetenzen. Die Österreichische Computer Gesellschaft und unsere ECDL Test Center sind dabei die Plattform für die Weiterentwicklung des Personals. Durch die im ECDL erworbenen Kompetenzen ergeben sich Produktivitätssteigerungen für die Unternehmen, und außerdem steigern sie den Marktwert der Mitarbeiterinnen.

Können Sie uns ein konkretes Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Unternehmen geben?

Wir arbeiten unter anderem mit großen ATX-Konzernen und auch Unternehmen im öffentlichen Bereich zusammen, die den ECDL standardmäßig ihren Lehrlingen anbieten. Wir erfahren aus den Unternehmen, dass die Einstufungstests sehr hilfreich sind, um die vorhandenen IT-Kompetenzen der Jugendlichen besser zu evaluieren und dort gezielt nachzuschulen, wo es noch Lücken gibt. Der ECDL ist das erste Ziel, das sie anstreben, und darauf wird dann weiter aufgebaut. Heute sind EDV-Kenntnisse genauso notwendige Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Wir hören aus den Unternehmen immer wieder, dass sich die Jugendlichen zwar sehr gut mit Computerspielen und Smartphones auskennen. Allerdings fehlt vielen von ihnen das nötige IT-Wissen, um in der Wirtschaft auch mit den gebräuchlichsten Programmen wie Word, Excel und PowerPoint effizient arbeiten zu können. Aus diesem Grund ist der ECDL ein wichtiges Instrument der Ausbildung, da hier alle notwendigen Programme in einem Paket enthalten sind.

Was ist Ihre abschließende Zusammenfassung, was es für Ihre Zielgruppe braucht, um erfolgreicher zu werden?

Digitale Kompetenz sind heute in allen Branchen gefragt und helfen den Unternehmen, am Markt zu bestehen und produktiver in die Zukunft zu gehen. Dies kann allerdings nur funktionieren, wenn sowohl die neuen als auch die bestehenden Mitarbeiter digital fit sind.


Interview-Partnerin

Natalie Harder ist Vertriebsleiterin der Österreichischen Computer Gesellschaft. natalie.harder@ocg.at, www.ocg.at

www.ecdl.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.