Die erfrischende Plattform
für Human Resources

Leadership Horizon Conference

Future Readiness Check® (EUCUSA) | Mit einem Rundumblick gegen den „blinden Fleck“ bei Zukunftsentscheidungen

Future Readiness Check, Eucusa

Kürzlich traf ich mich mit Mario Filoxenidis auf ein Eis in seinem wunderschönen Dachterrassen-Office (Eucusa). Er erzählte mir vom Future Readiness Check. Klingt spannend? Danke, das dachte ich auch und fragte gleich genauer nach:

 

 

Mario FiloxenidisMario Filoxenidis (Foto rechts) ist Unternehmensberater und Geschäftsführer von EUCUSA und geht mit dem Future Readiness Check einen entscheidenden Schritt weiter, als bei „normalen“ Mitarbeiter-Befragungen.

Warum sollten Unternehmen sich gerade jetzt für eine erfolgreiche Zukunft rüsten?

Unsere Welt befindet sich gerade in einem historischen Umbruch. Es stellen sich viele Fragen: Wird nichts mehr so sein, wie es vor der Pandemie war, wie manche Zukunftsforscher meinen? Welche Erfahrungen nützen uns für eine veränderte Welt? Wie wollen wir die Zukunft gestalten, welche Chancen ergeben sich aus dem schon begonnenen wirtschaftlichen Aufschwung? Sollten wir nicht sogar aufgrund mancher nach oben korrigierter Prognose zuversichtlich sein? Wir denken: Es ist Zeit, die Zukunft zu planen und Veränderungsprozesse bewusst und aktiv einzuleiten.

Was kannst Du hier als Spezialist für Feedbacksysteme unterstützend anbieten?

Wenn alles sich verändert, ist auch ein neues Entscheidungsverhalten gefordert. Strategie-Entscheidungen müssen nicht auf vermeintlicher Expertise der Unternehmens-Spitze basierend sein. Ein Rundumblick aus unterschiedlichen Perspektiven hilft gegen den „blinden Fleck“. Wir haben daher in den letzten Monaten von Lockdowns und Homeoffice gemeinsam mit internationalen HR-Spezialisten intensiv überlegt und ein neues Feedbacksystem entwickelt. Der EUCUSA Future Readiness Check® liefert ein gesamthaftes Meinungsbild aller relevanten Interessensgruppen einer Organisation. So kann man gemeinsam Zukunft gestalten.

Was ist der Unterschied beim EUCUSA Future Readiness Check ® zu klassischen Befragungen?

Bisher waren wir gewohnt, Stakeholder wie Mitarbeitende oder Kunden nach ihrer Zufriedenheit zu befragen, um eine gute Arbeitsumgebung bzw. Kundenbegeisterung sicherzustellen. Der Future Readiness Check geht davon aus, dass diese Stakeholder – angereichert mit Meinungen von Lieferanten, Partnern und Eigentümern – durch ihre Crowd-Intelligenz auch eine gute Einschätzung zukünftiger Erfolgsfaktoren für ein Unternehmen abgeben können. Denn die Entwicklung einer nachhaltigen Unternehmens-Strategie fällt leichter, wenn man kollektives Expertenwissen integrieren kann. Erfolgreiche Unternehmen sind einfach „Team-Player“. Gleichzeitig drückt man Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten aus, ihre Meinung kann in die Zukunftsgestaltung einfließen und man entfaltet deren Potenziale. Und die „Player“ identifizieren sich stärker mit der Strategie bzw. man erkennt, falls man sie noch von der gewählten Richtung überzeugen muss.

In Summe: Man erhält ein umfassendes Meinungsbild aller relevanten Interessensgruppen einer Organisation über ausgewählte erfolgskritische Entwicklungen für die Zukunft. Dabei geht es nicht um individuelle Befindlichkeiten, sondern um unterschiedliche Blickwinkel auf das große Ganze.

Wie geht EUCUSA dabei vor?

Unsere bewährte Methodik, die wir seit 1998 zur Zufriedenheitsmessung anwenden, wird leicht adaptiert angewendet. Positive Formulierungen im WIR-Stil (z.B. „Unsere derzeitigen Digitalisierungs-Initiativen führen unseren Standort in eine gute Zukunft.“) sowie die Abfrage nach der Wichtigkeit des Aspekts als Garant für eine erfolgreiche Zukunft der Organisation lassen Handlungsfelder rasch erkennen. Was ist bereits zukunftsfähig und wo gibt es Prioritäten und Potenziale für Maßnahmensetzung? Außerdem kommt man durch den Vergleich SITUATION JETZT und ZUKUNFTSERWARTUNG (mit semantischem Differenzial) zu Erkenntnissen, in welche Richtung sich die Unternehmenskultur entwickeln sollte.

Wir begleiten die Konzeption und Umsetzung der maßgeschneiderten Befragung, wenn gewünscht auch den Strategie-Entwicklungsprozess. Oder wir kooperieren mit dem Berater, der den Strategieprozess begleitet.

Für welche Unternehmensgrößen ist die Methode sinnvoll?

Der Future Readiness Check ist für unterschiedliche Unternehmensgrößen und Größen von Interessensgruppen einsetzbar. Im Top-Kundensegment werden meist 20 – 100 ausgewählte Kunden in Form von persönlichen Interviews befragt. Bei großen Stakeholdergruppen wie Mitarbeitenden in globalen Unternehmen wird eine Online-Befragung durchgeführt, die geringe variable Kosten pro Teilnehmenden verursacht.

Der Mehrwert wird immer durch unseren Auftraggeber definiert. Am Projektbeginn werden die Ziele definiert, davon hängt dann das Ausmaß der Umsetzung ab. Nicht vergessen darf man die hohe „Transportfunktion“: Mit der Einladung, die Meinung für die gemeinsame Zukunftsgestaltung abzugeben, transportiere ich auch hohe Wertschätzung. Natürlich muss man dann mit der möglichen Erwartungshaltung nach Beachtung bei der Umsetzung achtsam umgehen.


Interview-Partner

Mario Filoxenidis ist Unternehmensberater und Geschäftsführer von EUCUSA. Nach dem Motto „wirksam fragen – wertvoll handeln“ gestaltet er mit seinem Team für seine Kunden maßgeschneiderte Feedback-Systeme mit fundierter Ergebnisaufbereitung. Das Beratungsunternehmen mit Sitz in Wien hat sich seit 1998 auf die Durchführung strategischer Mitarbeiter- und Kundenbefragungen sowie die Begleitung der Folgeprozesse spezialisiert. Damit wird Reflexionsfähigkeit erhöht, werden Prozesse in Gang gebracht, Engagement und Zufriedenheit gesteigert und Unternehmenskultur nachhaltig positiv beeinflusst. So wird Wichtiges und oft Verborgenes sichtbar – etwa Befindlichkeiten, Einstellungen und Wahrnehmungen. Mit diesem Wissen treffen Führungskräfte gute Entscheidungen für bessere Ergebnisse. EUCUSA ist einerseits Berater mit Kompetenz und Erfahrung, andererseits Entwickler eigener webbasierter Befragungstools und verbindet beide Expertisen. Die Auftraggeber sind individuell und in vielen Bereichen zu Hause – von globalen Unternehmen mit weltweiten komplexen Befragungen mit mehreren Zehntausend Teilnehmern in über 50 Sprachen bis zu nationalen mit einigen Dutzend Mitarbeitern.

Links:

Mag. Eva Selan, MSc

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA. Nach langjähriger Tätigkeit beim Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin wechselte sie das Medium und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.
Traum HR-Jobs in Ö.