Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Webinar VBV

Die Innen-Sicht zum Lehrgang für junge Führungskräfte

Mikrofon Interview

Kürzlich beleuchtete ich in einem Interview einen Lehrgang für junge Führungskräfte. Besonders spannend finde ich es, Teilnehmende selbst zu fragen. Das gibt meist ein viel unmittelbareres Bild.

Deshalb machte ich mich auf den Weg und bat Karin Schnopfhagen, mich ein wenig mehr hinter die Kulissen Ihres Lehrgangs („Erfolgreich starten als Führungskraft“) schauen zu lassen und sie leitete mich weiter zu Claudia Koch. Sie nahm am letzten Durchgang teil.

INTERVIEW-FRAGEN

Interview

Weshalb nahmen Sie an diesem Lehrgang teil – wie sah Ihre berufliche Situation zu Beginn des Lehrgangs aus?

Ich hatte gerade mein Master-Studium abgeschlossen und nach 3 Jahren im Unternehmen übernahm ich ganz neu eine Position als Führungskraft. Und da passte der Lehrgang „Erfolgreich starten als Führungskraft“ perfekt. Besonders die Kombination aus mehreren kurzen fachlichen Inputs und Coachingeinheiten fand ich spannend.

Du hast den Lehrgang während des Sommers feingeschliffen. Worin wird sich der kommende Start vom bisherigen Programm unterscheiden?

Da es mir extrem wichtig ist, dass Führungskräfte, in der wenigen Zeit, die sie für Weiterbildung zur Verfügung haben, auch wirklich die für Sie passenden Inhalte zur Verfügung gestellt bekommen, habe ich den Lehrgang folgendermaßen angepasst:

Der Lehrgang besteht aus 6 fachlichen Modulen bzw. Schwerpunktthemen, wobei diesmal nur die ersten beiden Module zu den Themen „Zeitgemäße Führung“ und „Mein Team und ich“ für alle gleich sind. Die restlichen 4 Module können die Teilnehmenden aus 8 unterschiedlichen Themen wählen. Beispiele sind „Ergebnisorientierte Führung“, „Konfliktmanagement“ oder „Vertrauenskultur aufbauen – aber wie?“

Damit der Austausch zwischen den Teilnehmenden dennoch aufrecht erhalten bleibt, wird es im neuen Lehrgang auch zwischen den Modulen mehr Vernetzung zwischen den Führungskräften geben.

Worin lag Ihr Ziel?

Da ich sehr jung Führungskraft wurde und plötzlich meine Kolleginnen führen sollte, ging es mir vor allem um Fragen, wie ich meine Rolle anlegen sollte bzw. wie ich wahrgenommen werde.

Außerdem ging es zu dieser Zeit auch darum, mein Stellenprofil zu definieren und gerade hier waren die Coachingeinheiten sehr hilfreich.  

Ihre 3 wichtigsten Learnings dieser Ausbildung?

Das Thema Kommunikation ist natürlich als Führungskraft besonders wichtig. Im Lehrgang gab es dazu viel Input, gerade auch was Klarheit und Transparenz betrifft. Themen wie aktives Zuhören, positive und wertschätzende Formulierungen aber auch das Setzen von klaren Grenzen sind mir da noch gut in Erinnerung.

Auch der zweite Punkt hat etwas mit Grenzen zu tun, nämlich mit den Grenzen der Leistungsfähigkeit. Früher ging es ja immer „nur“ darum, meine eigenen Grenzen zu kennen. Als Führungskraft muss man dann auch wissen, welcher Workload bei jedem einzelnen Mitarbeitenden möglich ist.

Von den Konzepten war für mich das Thema „Psychologische Sicherheit“ besonders interessant. Dabei geht es darum, als Führungskraft im Team Vertrauen aufzubauen, sodass Offenheit und Ehrlichkeit möglich sind und somit auch bessere Leistungen erbracht werden können.

Welchen 1 wichtigsten Tipp würden Sie einer jungen Führungskraft geben?

Selbstreflexion ist sicher der wichtigste Punkt, gerade in der Anfangsphase als Führungskraft. Nur wenn man ehrlich zu sich selbst ist, kann man sich auch als Führungskraft weiterentwickeln.

Interview-Partnerin

Claudia Koch, MA ist Führungskraft bei Mayerhofer-Trajkovski und hier speziell für das Thema Recruiting zuständig.
www.mayerhofer-trajkovski.at

Save the Date

Mag. Eva Selan, MSc | HR-Redakteurin aus Leidenschaft

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Traum HR-Jobs in Ö.
HR Traumjobs