Das frische Online-Magazin
für Human Resources
mavie
safeguard global
HRIS summer edition
Employee Well-being

Ein wichtiges Anliegen in vielen Unternehmen ist das Employee Wellbeing. Personalverantwortliche haben den Zusammenhang von dem Wohlbefinden der Arbeitskräfte und der Produktivität erkannt. Deshalb investieren viele Unternehmen in Maßnahmenprogramme für eine gute Work-Life-Balance sowie für ein angenehmeres Arbeitsleben der Mitarbeitenden.

Infografik gefunden auf  www.kirklandreporter.com 

Employee Well-being, Infografik A
Employee Well-being, Infografik B

Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden nach der Pandemie

Die weitgehende Mehrheit der Unternehmen beschäftigt sich immer noch mit den Anforderungen für das Wohlergehen der Menschen nach der Pandemie. Die meistgenannten Herausforderungen in diesem Bezug sind Ungewissheit, Stress und Ängste der Mitarbeitenden, sowie die Pflege von virtuellen Arbeitsbeziehungen. Um das Wohlbefinden der Arbeitnehmenden zu sichern, haben zahlreiche Unternehmen die Möglichkeit des remote works geschaffen. 57% der befragten Unternehmen bieten verschiedene flexible Arbeitsmodelle an. 73% der Befragten unterstützen ihre Beschäftigten mittels Employee Assistance Program (EAP) – ein ganzheitliches Unterstützungsprogramm für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden. Es soll die Stabilität der Menschen in einer Organisation auch in kritischen Situationen gewährleisten und somit Gesundheit, Gleichgewicht und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten fördern.

Wie effektiv sind die Maßnahmen?

44% der Befragten Personalverantwortlichen bewerten die Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiterwohlbefindens als sinnvoll, jedoch verbesserungsbedürftig. Nur 22% der Studienteilnehmenden finden die in ihrem Unternehmen gesetzten Maßnahmen als sehr effektiv. Viele Unternehmen investieren deshalb in Maßnahmenprogramme für das Employee Wellbeing, denn zufrieden Mitarbeitende neigen dazu länger im Unternehmen zu bleiben und zeigen eine höhere Arbeitsmoral. Außerdem sind ausgeglichene Arbeitnehmende in der Regel auch innovativer, kreativer und produktiver. Ein weiterer Aspekt ist die Verringerung der Krankheitstage: geistig und körperlich gesunde Arbeitskräfte melden sich weniger krank. Unternehmen, die sich um das Wohlergehen ihrer Arbeitnehmenden kümmern, steigern gleichzeitig auch ihre Reputation als attraktiver Arbeitgeber.

Strategien, um das Wohlbefinden zu erhöhen

Für Unternehmen gilt es, die Bedürfnisse der Arbeitskräfte zu erfassen und Richtlinien zu schaffen, um deren Zufriedenheit zu steigern. Einige mögliche Komponenten des Employee Wellbeing sind Vertrauen und Sicherheit, Work-Life-Balance durch Flexibilität, Anerkennung durch Feedback und Wertschätzung, individuelle Förderung durch Aus- und Weiterbildungen, Mitarbeiterengagement, steigende Verantwortung, attraktive Zukunftsaussichten, betriebliches Gesundheitsmanagement, Mitarbeiter-Benefits, aktives Feel-Good-Management oder Teambuilding-Sessions.

Es lohnt sich also für Personalverantwortliche, dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden Beachtung zu schenken, denn ein körperlich und geistig gesundes Team arbeitet motivierter und produktiver, verringert die Fluktuation und trägt zur positiven Reputation des Unternehmens bei.

HRweb Team - unser internes Team

Diese Beiträge sind von unterschiedlichen Team-Mitgliedern entstanden. Eine klare Zuordnung ist nicht relevant, da wir entweder zusammenarbeiteten, um den Inhalt zu erstellen oder es handelt sich generell um Content, den wir im Internet fanden und gerne hier präsentieren. Wie zB Infografiken, Event-Ankündigungen, etc.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?