HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Social-Media-Lehrgang | Der Einstieg

Die Social Media Akademie bietet … ja, richtig: Social-Media-Lehrgänge. Ich lade Sie ein, mich durch den Basis-Lehrgang zu begleiten und quasi durch ein Guckloch zuzusehen.

Grundsätzlich bin ich kein ausgesprochener Freund von Fernlehrgängen, ich schätze den direkten Austausch mit anderen Teilnehmern viel zu sehr, als mich mit dem Laptop begnügen zu wollen und „zeitlich und örtlich flexibel“ meinen Studien nachzugehen. Mittlerweile muss ich gestehen: dieser Lehrgang hat mich eines besseren belehrt und gerade zum Thema „Social Media“ passt diese Form es Lernens ganz ausgezeichnet!

Die Social Media Akademie (SMA) bietet unterschiedliche Lehrgänge:

  • Basislehrgang Social Media
  • Advanced Social Media
  • Personalmanagement 2.0


Basislehrgang Social Media

  • 8 Module
  • innerhalb von 3 Monaten (in diesem Fall September bis Dezember 2010)
  • Vorlesungen à 2,55 – 3 Std.
  • Vortragende: Social-Media-Experten

Die einzelnen Module sind gespickt mit theoretischem Wissen, praktischen Beispielen und wervollen Tipps. Sie beschäftigen sich mit den Themen:

  • 1  Grundlagen
  • 2  Präsenzaufbau
  • 3  Social Networks & Communityaufbau
  • 4  PR 2.0
  • 5  Social-Media-Marketing
  • 6  Enterprise 2.0
  • 7  Recht im Social Web
  • 8  Social Media Strategie

Die theoretischen Vorlesungen

Die Vorlesungen werden mittels voraufgezeichneter Vorträge auf die Bildschirme der Teilnehmer geladen und starten zu einem fixen Zeitpunkt. Sollte ein Teilnehmer mal keine Zeit haben, kann er die Vorlesung einfach zu einem selbst gewählten Termin nachholen.

Anfangs ist es sehr fordernd, dem Vortrag zu folgen, sich auf die PowerPoint-Folien zu konzentrieren, den parallelen Chat (in dem Teilnehmer und Vortragender diskutieren) im Auge zu behalten, Links nachzugehen die im Chat gepostet werden.

Am Ende des Lehrgangs steht eine Prüfung. Diese Prüfung ist Voraussetzung für  ein qualifiziertes Abschlusszertifikat und / oder für jeden, der das Maximum aus dem Lehrgang herausholen möchte.

Der praktische Aspekt

Dieser Fernlehrgang schafft es auf mehreren Ebenen, dass eine Kommunikation zwischen den Teilnehmern stattfindet. Wenig überraschend basiert diese Kommunikation weitgehend auf Social Media Kanälen:

  • eigene Gruppen werden vom Veranstalter auf Xing und Facebook eingerichet
  • jeder Teilnehmer stellt sich den Kollegen via Xing vor
  • auf Facebook finden Diskussionen und die Einteilung in Teams statt
  • während der Vorlesungen wird natürlich auf eine eigene Chat-Funktion zurückgegriffen.

Im Chat ist der Vortragende für Fragen offen, oft werden diese auch gleich von anderen Teilnehmern beantwortet. Auch finden hier zahlreiche Tipps, Links und Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer Platz. Manchmal driftet diese Fachdiskussion natürlich in kameradschaftliches Geplänkel ab – wie es bei einer realen Gruppe genauso der Fall wäre. Der Umgangston ist generell von dieser freundschaftlichen Stimmung geprägt, es ist völlig irrelevant dass sich die Teilnehmer großteils noch nie begegnet sind und es wohl auch nie werden. Sie sind verstreut über den gesamten deutschsprachigen Raum, was gerade für Social Media keinerlei Herausforderung darstellt.

Social Media muss erfahren, gelebt werden. Der Lehrgang lädt dazu ein, gleich einzutauchen in die praktische Seite der Social Media:

  • Namhafte Unternehmen wie Coca-Cola, TUI oder SAP zu beobachten und zu analysieren welche Social-Media-Strategie sie verfolgen und auf welche Weise diese umgesetzt wird.
  • Ein eigenes Social-Media-Projekt soll kreiert werden – von der Idee über die Strategie bis hin zur Umsetzung. Die rund 50 Teilnehmern teilen sich selbst in Untergruppen

Diese praktischen Umsetzungs-Möglichkeiten anzunehmen, ist kein Muss, keiner ist nicht dazu verpflichtet, doch die Teilnahme ist Voraussetzung für ein qualifiziertes Abschlusszertifikat und natürlich unterstützt es den Lernerfolg des gesamten Lehrgangs.


Employer Branding

Gerade für Employer Branding eignet sich Social Media. Denn Bewerber recherchieren oft sehr genau, bei welchem Unternehmen sie einsteigen möchten. Eine Social-Media-Plattform, die sich vor allem hinsichtlich Employer Branding etabliert hat, ist kununu, auf der Mitarbeiter ihre Unternehmen bewerten. Die Herausforderung ist, dass hier nicht nur unzufriedene Ex-Mitarbeiter des eigenen Unternehmens zu finden sind! Den Personalisten unter Ihnen möchte ich vor allem den Lehrgang „Personalmanagement 2.0“  ans Herz legen, der sich speziell mit den Themen Employer Branidng, eRecruiting, digital Natives, Arbeitgebermarke, etc. auseinandersetzt!

Machen Sie mit!

Lesen Sie mehr über die einzelnen Module und nutzen Sie Web 2.0, das als „Mitmach-Web“ bezeichnet wird. Daher: machen Sie mit,

Links

Social Media Akademie

Veranstaltungs-Bericht: Social-Media-Lehrgang

Der Einstieg

Teilnehmer-Bericht Modul 1 & 2

Teilnehmer-Bericht Modul 3 & 4

Teilnehmer-Bericht Modul 5 & 6

Teilnehmer-Bericht Modul 7 & 8

Ein Fazit am Ende

Der gesamte Lehrgangs-Bericht als pdf





.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.